Allgemein, Biographien, Happy Birthday to..., Mathematik

Happy Birthday… Leonhard Euler

Heute hat einer der ganz großen Mathematiker seinen Geburtstag: Leonhard Euler wurde vor genau 311 Jahren in Basel geboren. Dank seiner extremen Produktivität und mathematischen Intuition gilt er als einer der – wenn nicht DER – größten Mathematiker der Geschichte.

Geboren wurde er als Sohn eines Pastors, der darauf bestand, dass auch sein Sohn diese kirchliche Laufbahn einschlagen sollte. Obwohl Euler sich bereits in jungen Jahren sehr für die Mathematik interessierte und großes Talent zeigte, gehorchte er und begann, in Basel Theologie und Hebräisch zu studieren. Nun gab es zu dieser Zeit aber eine herausragende Mathematikerfamilie, die Bernoullis*. In drei Generationen gab es gleich acht bemerkenswerte Mathematiker und genau diese Familie lebte ebenfalls in Basel. Kein Wunder also, dass Euler mit ihnen in Kontakt kam. Daniel und Nikolaus Bernoulli waren enge Freunde von Leonhard Euler und ihnen war bewusst, dass Euler deutlich besser in die Mathematik passte, als in die Theologie. Paul Euler – der Vater von Leonhard – hatte seinerzeit bei Jakob Bernoulli Mathematik gelernt, hegte eine große Achtung vor dieser Familie und so erlaubte er 1725 schließlich seinem Sohn, sich seiner Leidenschaft zuzuwenden. Warte, hier geht es weiter! …

Advertisements
Biographien, Mathematik, Zitate

Happy Birthday… Georg Cantor

Heute vor 173 Jahren wurde in Sankt Petersburg Georg Ferdinand Ludwig Philipp Cantor geboren! Er gilt als ein sehr bedeutender Mathematiker, der vor allem unseren Begriff von der Unendlichkeit nachhaltig veränderte und als Begründer der Mengenlehre gilt, die ein entscheidendes Fundament der modernen Mathematik darstellt.

Cantors Mutter stammte aus der österreichischen Musikerfamilie Böhm und sein Vater war als Kind nach Sankt Petersburg gekommen, geboren wurde er in Kopenhagen. Trotz dieses internationalen Familienhintergrunds wurden die Kinder in einem deutschen Umfeld aufgezogen und als Cantor 11 Jahre alt war, zog die Familie nach Deutschland (erst nach Wiesbaden, dann nach Frankfurt am Main). Sein Abitur bestand er 1860 mit Auszeichung in Darmstadt und studierte anschließend in Zürich und Göttingen. Bei Ernst Eduard Kummer promovierte er 1867 in Berlin. Berühmte Lehrer von ihm waren beispielsweise Karl Weierstraß und Leopold Kronecker. Nach seiner Promotion verschlug es Cantor an die Universität Halle, wo er bis zu seiner Emeritierung 1913 lehrte – ab 1877 als Professor. Warte, hier geht es weiter! …

Biographien, Chemie, Happy Birthday to..., Physik

Happy Birthday… Marie Curie

Heute, am 7. November, vor genau 150 Jahren wurde eine der bedeutendsten Frauen der frühen, moderen Naturwissenschaften geboren: Marya Sklodowska. Besser bekannt unter ihrem späteren Namen: Marie Curie.

Marie Curie war auch eine der ersten – wenn nicht tatsächlich DIE erste – Wissenschaftlerin, die mich näher interessierte. Ich weiß noch genau, wie ich mir in unserer kleinen Dorfbücherei immer wieder ihre Biographie auslieh, weil ich sie so extrem spannend fand. Auch als ich jetzt wieder einiges über sie las, kam dieses Gefühl sofort wieder. Sie hat extrem hart dafür gekämpft, dass sie ihr Leben so leben konnte, wie sie es tat! Dieses wird ein langer Artikel, weil es unfassbar viele, spannende Aspekte zu ihrem Leben gibt. Also am besten nimmst du dir eine Tasse Tee / Kaffee / Kakao, machst es dir gemütlich und tauchst mit mir in das Leben dieser inspirierenden Frau ein…

Das offizielle Nobelpreisbild von 1903

Warte, hier geht es weiter! …

Allgemein, Biographien, Happy Birthday to..., Physik

Happy Birthday… Niels Bohr

Am 7. Oktober 1885 wurde Niels Henrik David Bohr geboren, also genau heute vor 132 Jahren. Ein schöner Anlass für eine weitere Folge der Geburstags-Biographien. Findet ihr nicht?
Um ganz ehrlich zu sein, habe ich persönlich Niels Bohr lange irgendwie unterschätzt. Ganz genau sagen, woran das lag, kann ich gar nicht. Aber er kam nie in einer Reihe der großen Wissenschaftler vor. Falls euch das ähnlich gehen sollte, möchte ich euch heute zeigen, dass er durchaus einen Ehrenplatz dort verdient hätte!

Warte, hier geht es weiter! …

Biographien, Happy Birthday to..., Mathematik

Happy Birthday… Bernhard Riemann

Heute gibt es noch einen ganz spontanen Beitrag für die Geburtstagsreihe! Denn diesen Mittag fiel mir durch Zufall auf, dass heute einer der ganz großen Mathematiker Geburtstag hat: Bernhard Riemann wurde am 17. September 1826 in Breselenz (in Niedersachsen) geboren. Und da ich diesen Geburtstag nicht einfach unerwähnt lassen möchte, gibt es jetzt noch eine kurze Biographie!

Bernhard Riemanns Arbeiten begegnet man in vielen Gebieten der Mathematik, beispielsweise in der Analysis, Differentialgeometrie, mathematischen Physik und der analytischen Zahlentheorie. Schon in der Schule haben wohl alle das Riemann-Integral kennengelernt und seine berühmte Riemann’sche Hypothese war hier ja schon öfter Thema!

Warte, hier geht es weiter! …

Allgemein, Biographien, Happy Birthday to..., Physik

Happy Birthday… Erwin Schrödinger

Heute am 12. August jährt sich der Geburtstag von Erwin Schrödinger zum 130. Mal. Das ist ein guter Anlass, die Geburtstags-Biographien-Reihe fortzuführen, die mit Nikola Tesla begann. Heute also Erwin Schrödinger! Wer von euch denkt da direkt an eine Katze? Meine Kleine jedenfalls sagte sofort, dass dann aber auch jeden Fall ihre Katze – des gleichen Namens – mit auf ein Bild müsste… Ich darf also präsentieren: Unsere Katze Erwin Schrödinger, die über sich selbst liest:

Geboren wurde Erwin Schrödinger 1887 in Wien, wo er 1910 seinen Doktortitel erhielt. Sein schon immer vorhandenes Interesse für Physik konnte er dort wunderbar ausleben und galt als sehr guter Student. Nachdem er seinen Doktor erhalten hatte, bekam er eine Assistentenstelle an der Universität Wien, die er bis 1914 inne hatte. Danach wurde er eingezogen und musste für Österreich im 1. Weltkrieg dienen. Als der Krieg beendet war, zog er erst nach Jena, dann nach Stuttgart und nach Breslau um zu lehren. Vorher heiratete er 1920 aber noch Annemarie Bertel, die von allen Annie genannt wurde. Die beiden lebten wohl in einer offenen Beziehung, denn beide hatten mehrere außereheliche Partner und Erwin auch mindestens ein Kind (in einer anderen Quelle ist die Rede von drei Kindern). Annie blieb kinderlos.

Warte, hier geht es weiter! …

Allgemein, Biographien, Mathematik, Zitate

Maryam Mirzakhani {In memoriam}

Aus gegebenem Anlass gibt es heute einen kurzen Artikel: Gestern Abend habe ich erfahren, dass die Mathematikerin Maryam Mirzakhani gestorben ist. Sie wurde gerade mal 40 Jahre alt und ist leider ein Opfer von Brustkrebs geworden.

You have to spend some energy and effort to see the beauty of math! – Maryam Mirzakhani

Moment, hier geht es noch weiter!

Allgemein, Happy Birthday to..., Physik

Happy Birthday… Nikola Tesla

Nikola Tesla… Das ist ein Name, den eigentlich jeder auf der Welt schon einmal gehört haben sollte. Zumindest in der Theorie. Denn in der Praxis habe ich das Gefühl, dass wohl selten ein so großartiger Erfinder und Forscher weniger Beachtung erfahren hat – insbesondere posthum, denn zu Lebzeiten war er durchaus bekannt. Anläßlich seines Geburtstages heute also ein kleiner Blick auf sein Leben:

Geboren wurde Nikola Tesla am 10. Juli 1856 im heutigen Kroatien, seine Eltern waren Serben, deswegen wird er oft als Serbe bezeichnet. Bereits als Kind fasziniert ihn die Elektrizität, er sieht oft Bilder vor sich, die niemand sonst sehen kann, die ihm aber später seine großen Erfindungen möglich machen. Mit 19 Jahren erhält er ein Stipendium für die Technische Hochschule in Graz und lernt wie besessen für die Uni. Dort lernt er auch das erste Mal die Elektrizität als Forschungsgebiet kennen – wobei man sich daran erinnern muss, dass für die Menschen Ende des 19. Jahrhunderts Strom noch sehr neu und auch unheimlich war. Trotzdem war Tesla sofort davon überzeugt, dass ihr die Zukunft gehören würde. Besonders fasziniert war er vom Wechselstrom, der damals noch komplett alltagsfern war und den alle anderen Wissenschaftler für quasi undenkbar für eine gewerbliche Nutzung hielten. Tesla war da anderer Meinung und testete in seinem Kopf immer wieder verschiedenste Methoden und Motoren aus. Seine besondere Fähigkeit bestand darin, dass er kaum Zeichnungen oder Experimente benötigte, um eine Maschine zu testen. Er besaß eine so genaue Vorstellungsgabe, dass er Tests in Gedanken durchführen konnte.

Nikola Tesla vor seiner Tesla-Spule

Warte, hier geht es weiter! …