Allgemein, Biologie, Chemie, Physik, Was ist...?

Was ist… der Nobelpreis? {Teil 2}

Nachdem der erste Teil von „Was ist der Nobelpreis“ anläßlich der Bekanntgabe der diesjährigen Preisträger so gut bei euch ankam, möchte ich euch heute noch einen zweiten Teil mit spannendem Trivia-Wissen rund um den Nobelpreis präsentieren. Viel Spaß damit!

Wie werde ich Nobelpreisträger?
Oder anders gefragt: Was läuft eigentlich hinter den Kulissen ab, bevor man den Nobelpreis bekommt?
Warte, hier geht es weiter! …

Advertisements
Biologie, Was ist...?

Was ist… die Innere Uhr?

Wie ich euch im gestrigen Artikel erzählte, geht der diesjährige Medizin Nobelpreis an drei Forscher der Chronobiologie, die die Mechanismen der Inneren Uhr auf molekularer Ebene erklären konnten. Was aber genau ist eigentlich die Innere Uhr?

Bereits im 18. Jahrhundert untersuchte Jean Jacques d’Ortous de Mairan die Innere Uhr. Ihm fiel auf, dass sich die Blätter der Mimose (eine Pflanze) über den Tag öffneten und am Abend für die Nacht verschlossen. Er fragte sich, was passieren würde, wenn er den Pflanzen das äußere Zeichen für den Tag (also das Licht) wegnehmen würde. Mairan platzierte die Pflanzen also in absolute Dunkelheit und beobachtete sie. Dabei stellte er fest, dass die Mimose ihren normalen Rhythmus behielt und ihre Blätter weiterhin über Tag öffnete und in der Nacht schloss. Weitere Wissenschaflter beschäftigten sich mit dem Phänomen und bemerkten, dass nicht nur Pflanzen, sondern auch Tiere und Menschen diesem Inneren Rhythmus folgen.

Warte, hier geht es weiter! …

Allgemein, Biologie

Entdeckung der molekularen Mechanismen der Inneren Uhr – Der Nobelpreis in Medizin 2017

Nach meiner gestrigen Ankündigung über die folgende Nobelpreiswoche, möchte ich heute direkt mit dem Nobelpreis für Medizin beginnen – meine Reihenfolge orientiert sich an der Bekanntgabe der Nobelpreisträger aus dem Oktober.

Der Nobelpreis geht zu jeweils einem Drittel an Jeffrey C. Hall, Michael Rosbash und Michael W. Young
„for their discoveries of molecular mechanisms controlling the circadian
rhythm“.

Also für ihre Entdeckungen der molekularen Mechanismen der Inneren Uhr.

Im folgenden möchte ich euch die drei Herren kurz vorstellen und vor allem etwas zu ihrer Arbeit sagen, die geehrt wird!

Warte, hier geht es weiter! …

Biologie, Science Baking

Petrischalen Wackelpudding {Rezept}

Heute habe ich etwas für alle unter euch, die sich zur Biologie hingezogen fühlen. Wir werfen mal gemeinsam einen Blick in Petrischalen und lassen uns überraschen, was dort so rumkreucht…

Anlass, diese Petrischalen mit Wackelpudding und Co zu füllen, war ein lustiger Science Baking Nachmittag mit einer Freundin und da diese Freundin Biochemikerin ist, mussten wir natürlich etwas passendes zubereiten. Warte, hier geht es weiter! …

Allgemein, Physik, Rezensionen

Rezension: Wissenschaftliche Theorien in 30 Sekunden

Nachdem ich euch schon das Buch „Quantentheorie in 30 Sekunden“ vorgestellt habe, möchte ich euch heute noch einen zweiten Band der Reihe zeigen. Dieses Mal ist das Thema allgemeiner gefasst, es geht nämlich um Wissenschaftliche Theorien verschiedenster Arten. Hier ist wirklich für so ziemlich jeden etwas dabei: Physik, Psychologie, Biologie, Medizin, Geographie und Astronomie. Die Mathematik kommt leider nur indirekt vor, dafür gibt es zu diesem Thema einen eigenen zusätzlichen Band.

Das Thema „Wissenschaftliche Theorien“ ist ein so extrem weites und unübersichtliches, dass man selbstverständlich eine Auswahl treffen muss und diese wird vermutlich nicht jedem gefallen. Blättert man durch dieses Buch, fällt eine Vielfalt auf. Vor allem auch, was die Etabliertheit der verschiedenen Theorien angeht. So gut wie jeder wird schon einmal etwas von der Relativitätstheorie und Newtons Bewegungsgesetzen gehört haben, auch Freuds Psychoanalyse oder der Urknall werden Begriffe sein, die nicht komplett neu sind. Aber wie ist es beispielsweise mit Warte, hier geht es weiter! …

Allgemein, Biographien, Happy Birthday to..., Physik

Happy Birthday… Erwin Schrödinger

Heute am 12. August jährt sich der Geburtstag von Erwin Schrödinger zum 130. Mal. Das ist ein guter Anlass, die Geburtstags-Biographien-Reihe fortzuführen, die mit Nikola Tesla begann. Heute also Erwin Schrödinger! Wer von euch denkt da direkt an eine Katze? Meine Kleine jedenfalls sagte sofort, dass dann aber auch jeden Fall ihre Katze – des gleichen Namens – mit auf ein Bild müsste… Ich darf also präsentieren: Unsere Katze Erwin Schrödinger, die über sich selbst liest:

Geboren wurde Erwin Schrödinger 1887 in Wien, wo er 1910 seinen Doktortitel erhielt. Sein schon immer vorhandenes Interesse für Physik konnte er dort wunderbar ausleben und galt als sehr guter Student. Nachdem er seinen Doktor erhalten hatte, bekam er eine Assistentenstelle an der Universität Wien, die er bis 1914 inne hatte. Danach wurde er eingezogen und musste für Österreich im 1. Weltkrieg dienen. Als der Krieg beendet war, zog er erst nach Jena, dann nach Stuttgart und nach Breslau um zu lehren. Vorher heiratete er 1920 aber noch Annemarie Bertel, die von allen Annie genannt wurde. Die beiden lebten wohl in einer offenen Beziehung, denn beide hatten mehrere außereheliche Partner und Erwin auch mindestens ein Kind (in einer anderen Quelle ist die Rede von drei Kindern). Annie blieb kinderlos.

Warte, hier geht es weiter! …

Allgemein

Willkommen!

Willkommen auf meinem Blog, ich freue mich sehr, dass du den Weg hierher gefunden hast!

Der Name des Blogs verrät dir schon einiges darüber, worum es hier gehen wird:
Baking„: Ich liebe es zu backen und ich möchte dir hier einiges an nerdigen Backwerken zeigen. Sie sind normalerweise sehr leicht zu Hause nachbackbar und ich sammle alle eure Kreationen auf DIESER SEITE. Alle bisherigen Rezepte findest du hier: KLICK!


Science„: Von Haus aus bin ich Mathematikerin, ich habe mein Diplom an der Bremer Universität gemacht und außerdem noch Philosophie studiert. Neben der Mathematik interessieren mich vor allem die Astronomie und Physik, aber ich werde versuchen, auch immer wieder weitere naturwissenschaftliche Themen aufzugreifen. Ich möchte euch vor allem den Spaß an der Mathematik zeigen, ihre Schönheit, endlich Antworten auf die Frage: „Wofür brauche ich das eigentlich…?“ geben, etwas aus dem Nähkästchen plaudern und Anekdoten hinter berühmten Namen und Sätzen erzählen. Wenn ihr besonderes Interesse an etwas habt, lasst es mich gern in den Kommentaren wissen!

Traveller„: Das Reisen gehört ebenfalls zu meinen liebsten Beschäftigungen und ich möchte euch gern von Besuchen in mathematischen und naturwissenschaftlichen Ausstellungen und Museen berichten. Wenn ihr hierzu Tipps habt, lasst mir dazu ebenfalls gern einen Kommentar da! Selbstverständlich trifft man unterwegs auch immer wieder auf spannende Wetterphänomene, wie beispielsweise die Frage, warum Sonnenuntergänge so schön bunt sein können.

Es wird also im Kern um mathematische und naturwissenschaftliche Themen gehen, verständlich erklärt, manchmal zum Essen und hoffentlich immer interessant. Unten auf der Seite könnt ihr gern eure E-Mail-Adresse hinterlassen, dann bekommt ihr bei jedem neuen Artikel eine Nachricht und verpasst so keinen Beitrag hier. Folgt mir auch gern auf Facebook und Instagram.

Nun geht unsere Reise also los, ich hoffe, ich freut euch auch schon!
Becky

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Übrigens: Meine zwei anderen Blogs kennst du vielleicht schon. Falls nicht, schau dort gerne mal vorbei: Auf Becky’s Diner gibt es jede Menge Leckereien aus meinem Backofen und meinen Kochtöpfen und auf Cooking Worldtour unternehmen wir gemeinsam eine Reise durch die Kochtöpfe der Welt. Auf beiden Blogs stelle ich außerdem regelmäßig neue Kochbücher vor. Ich freue mich, wenn du mich dort ebenfalls mal besuchst.