Allgemein, Astronomie, DIY / Basteln, Happy Birthday to..., Kinderfragen, Raumfahrt, Science Baking, Tipps & Tricks, Unterwegs

Weltraum Kindergeburtstag {Ablauf & Spiele}

Das Forschermädchen hatte Geburtstag und ihr Kindergeburtstag sollte etwas ganz besonderes sein, denn sie wollte eine Weltraumparty feiern! Das ist doch ein klasse Thema und so habe ich mir ein paar witzige Spiele ausgedacht und wir sind zusammen einmal durch unser Sonnensystem geflogen. Mitgebracht habe ich euch heute eine Übersicht über Spiele, darüber was es zu essen gab und auch ein paar Ideen für die Mitgebseltüte!

Zuerst habe ich mir überlegt, wie wir das ganze Weltraumthema eigentlich konkret umsetzen wollen und habe mich für eine Reise durch das Sonnensystem entschieden. Jeder Planet sollte dabei einmal besucht werden, zu jedem gab es ein kleines Spiel, etwas zu basteln oder ähnliches. Wir haben uns dabei übrigens nicht an die richtige Reihenfolge gehalten, weil wir einiges draußen und anderes drinnen gemacht haben. Ich beschreibe euch die Stationen mal in der Reihenfolge, die ich gewählt habe!

Für die Reise habe ich einen „Astro Pass“ vorbereitet:
Dafür habe ich pro Kind ein DinA4 Papier in bunten Farben genommen, einmal in der Mitte gefalltet und dann 10 Kästchen von 4 x 4 cm darauf gezeichnet. Im Laufe des Geburtstages konnten die Kinder Sticker mit der Sonne, den 8 Planeten plus Pluto sammeln. Verziert habe ich das Ganze von außen noch mit Sternen und jeweils einem Außerirdischen oder Astronauten. Das Verzieren kann man natürlich grundsätzlich auch gut mit den Kindern zusammen machen und einfach einen Haufen Sticker in die Mitte legen und jeder beklebt und bemalt, wie er mag. Zusätzlich habe ich mir kleine Texte ausgedacht (ihr findet sie in kursiv im Text) und sie in Briefumschläge gesteckt, so konnten die Kinder Briefumschläge wählen und mit bestimmen, wohin die Reise als nächstes gehen sollte. Nach dem Spiel oder der Aktion zum Planeten habe ich dann die entsprechenden Sticker verteilt und alle haben sie in ihren Astro Pass eingeklebt.

Sonne

„Willkommen bei unserer Reise durch unser Sonnensystem! Welche Planeten kennst du? Im Laufe der Reise wirst du alle sammeln! Wenn dein Astro Pass vollständig ist, erwartet dich ein außerirdischer Preis!“
Im Anschluss gab es den ersten Sticker und direkt das erste Spiel:

Merkur

„Auf dem Merkur sind schon viele Meteoriten eingeschlagen, das sind große Brocken aus Gestein! Aus diesem Grund ist seine Oberfläche voller Dellen. Helft beim Aufräumen und transportiert die Meteoriten in eure Behälter. Aber Vorsicht, sie dürfen nicht mit den Händen angefasst werden, sondern nur mit dem Meteoriteneinsammelgerät!“
Das Spiel dazu ist denkbar einfach: Ihr braucht pro Kind einen Teller und eine kleine Schüssel oder ähnliches. Dann gebt ihr jedem Kind gleich viele „Meteoriten“ (Smarties, Popcorn o.ä.) und einen Strohhalm. Durch Ansaugen durch den Strohhalm werden die Meteoriten von dem Teller in die Schüssel transportiert.

Venus

„Die Venus ist einer unserer Nachbarplaneten und fast genauso groß, wie die Erde. Allerdings ist es dort unfassbar heiß, weil die dichte Atmosphäre die Sonnenhitze festhält. Also schnell wieder weg hier!“
Das Spiel dazu war Watte pusten: Überlegt euch einen kleinen Parcours – je nach Menge und Alter der Kinder könnt ihr ihn geradeaus, mit einer Kurve, um ein Hinderniss herum, … wählen. Jedes Kind nimmt seinen Strohhalm aus dem Merkurspiel und bekommt einen Wattebausch und muss nun durch Pusten den Wattebausch durch den Parcour führen.

Erde

„Die Erde ist der einzige Planet mit einer Atmosphäre, die uns atmen und in Ruhe leben lässt! Es ist auch der einzige Planet, den wir kennen, auf dem Nahrung für uns wächst. Deswegen machen wir auf unserer Weltraumreise einen Stop dort und stärken uns!“
An diesem Punkt gab es eine kleine Essenspause, für diesen Stop gibt es in den nächsten Tagen einen eigenen Beitrag.

Neptun

„Auf dem Neptun regnet es Diamanten! Der Planet ist extrem weit entfernt von der Sonne, deswegen ist es dort auch sehr kalt und die Atmosphäre enthält gefrorenes Methan. Eure eigene Glitzerwelt bauen wir jetzt zusammen!“
Wer mich kennt, der weiß, dass ich mit basteln so gar nichts am Hut habe! Trotzdem hatte ich eine Idee, die sich als wirklich hübsch heraus stellte und toll zum Geburtstag passte. Also haben wir tatsächlich gebastelt und jeder durfte sein eigenes Galaxy Schüttelglas mit nach Hause nehmen. Für diesen Stop gibt es in den nächsten Tagen einen eigenen Beitrag.

Nach dem Basteln sind wir raus gegangen, denn alle Kinder waren etwas überdreht und brauchten dringend frische Luft und ein bisschen Platz zum Bewegen! Die Reise ging natürlich trotzdem weiter…

Mars

„Was meint ihr, gibt es auf anderen Planeten Außerirdische? Auf dem Mars treffen wir ein kleines Monster, was viel Hunger hat! Füttert es! Aber Vorsicht, nicht zu nah dran gehen, vielleicht beißt es!“
Für dieses Spiel habe ich ein Monster auf zwei DinA3 – Blätter vorgemalt und das Forschermädchen hat es angemalt – da unser Nachbar meinte, kurz danach unseren Balkon fluten zu müssen, sieht es etwas ramponiert aus, wir haben das auf die lange Reise durch den Weltraum geschoben… Aus dem Supermarkt habe ich mir eine große Kiste mitgenommen, auf die wir das Monster geklebt haben. Damit es auch etwas fressen kann, haben wir dann noch ein großes Maul ausgeschnitten.
Für das Spiel selbst haben wir Stoffobst und –gemüse aus der Spielküche mit nach draußen genommen und alle durften aus verschiedenen Entfernungen ins Maul werfen. Wer mag, macht daraus einen Wettkampf, bei uns hatten die Mädchen Spaß am Füttern an sich. Nachdem das Monster alles an Obst und Gemüse verspeist hatte, bekam es noch Gras und Moos.

Jupiter

„Der Jupiter ist größer als alle anderen Planeten in unserem Sonnensystem zusammen. Malt zusammen ein großes Weltraumbild!“
Das Forschermädchen hatte sich gewünscht, dass alle mit Kreide etwas malen sollten und so haben wir genau das bei dieser Station gemacht. Heraus kamen eine große Sonne, viele Raketen, der Mond, ein Space Shuttle und ein Delphin (fragt mich nicht ;-))…

Saturn

„Den Saturn kann man leicht an seinen großen Ringen erkennen, die aus Gesteinsbrocken und Eis bestehen! Wollt ihr euch mal wie der Saturn fühlen? Dann könnt ihr jetzt zusammen das Reifenspiel spielen!“
Für dieses Spiel fassen sich alle Kinder an der Hand und bilden so einen Kreis. An einer Stelle gibt man einen Hulla Hoop – Reifen mit in den Kreis und schließt ihn danach wieder. Nun sollen alle Kinder nacheinander durch den Reifen steigen und ihn so einmal komplett rumreichen. Wer mag, kann das Spiel noch variieren: Geschlossene Augen, alle mit dem Rücken zur Kreismitte, …

Uranus

„Mit dem Uranus endet die Reise durch unser Sonnensystem. Wir hoffen, sie hat euch gefallen! Ein bisschen Astronautenausrüstung für weitere Abenteuer könnt ihr bestimmt gut gebrauchen!“
An dieser Stelle haben wir dann die Mitgebseltüten verteilt und damit war der Geburtstag dann im Prinzip auch vorbei.

Pluto

Pluto war bei dem Stickerset dabei und ich wollte ihn deswegen nicht unter den Tisch fallen lassen. Ihr könnt den Sticker beispielsweise mit in die Mitgebseltüte packen oder einfach am Ende als Bonus verteilen.

 

Fast hätte ich es vergessen… Was war denn nun in der Mitgebseltüte? Passend zum Thema hatte ich für jedes Mädchen eine Brotpapiertüte mit ein paar Sternchen beklebt und mit jeweils einem Set Tattoos, einem Bogen Sternensticker und ein paar Süßigkeiten gefüllt. Außerdem durfte natürlich jede ihre neptunische Glitzerwelt mitnehmen!

 

Ich hatte das Gefühl, dass alle Mädchen sehr viel Spaß hatten! Ob sie sich dabei wirklich etwas über die Planeten gemerkt haben, weiß ich nicht, aber letztlich ist es auch nicht so wichtig. Zumindest haben sie alle Planeten schon mal gehört und verbinden damit vielleicht nun lustige Spiele und einen schönen Geburtstag!

 

Zusätzliche Artikel, die in den nächsten Tagen online gehen:
Galaxy Muffins und was es sonst noch zu essen gab!
Galaxy in a jar – Beruhigungsglas

*************************************
Ihr habt euch von diesen Ideen inspirieren lassen oder eines meiner anderen Rezepte / DIYs ausprobiert? Ich würde mich über eine Rückmeldung freuen! Gerne mit Bild für meine „Von euch ausprobiert“-Seite. Oder markiert mich bei Instagram, damit ich euch finde!
*************************************

„Oh, meine Menschen haben mir Spielsachen auf den Tisch gelegt!!!“

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Der Artikel enthält Affiliatelinks für alle Artikel, die ich im Internet gefunden habt, falls ihr sie auch verwenden möchtet. Nichts von den abgebildeten Produkten ist gesponsert.

Beim Umsetzen, Mitbasteln oder einfach zwischendurch ein bisschen klar Schiff machen hatte ich etwas Hilfe von einer Freundin und dem Papa des Forschermädchens. Danke dafür an beide!

Zum Pinnen für später!
Werbeanzeigen

4 Gedanken zu „Weltraum Kindergeburtstag {Ablauf & Spiele}“

  1. Liebes Forschermädchen und Forschermädchen Mama!
    Mit meinen nun schon fast 60 Lenzen kenne ich noch sehr gut die Geburtstags-Spielchen meiner Kindheit mit Topf-Schlagen, Blindekuh, Reise nach Jerusalem und Klingelstreiche in der Nachbarschaft. Zum Basteln oder intensiven spaßigen, zugleich lehrreichen Aktivitäten fehlte in den meisten Familien die Zeit oder die Kreativität. Gerne wäre ich bei euch Kind gewesen und so toll in die Geheimnisse der Astronomie eingeführt worden. Ich bin mir ziemlich sicher, dass irgendwann in der Schule – wenn das Thema hoffentlich ansteht – eure kleinen Gäste sich erinnern werden und damit eindeutig bereits gut im Thema sind. DANKE für deine wundervollen Inspirationen!

    Liken

Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.