Allgemein, Rezensionen

Was ich im Juni gelesen habe…

Und schon ist ein weiterer Monat in diesem besonderen Jahr vorbei… Habt ihr auch das Gefühl, dass das dieses Jahr besonders schnell geht? Man sollte doch meinen, dass es einem langsamer vorkommt, aber bei mir ist genau das Gegenteil tder Fall: Ich habe das Gefühl, die Tage und Wochen rauschen einfach an mir vorbei… Wie dem auch sei: Auch heute habe ich euch eine Auswahl an tollen Büchern mitgebracht. Dieses Mal geht es gleich zwei Mal umd Künstliche Intelligenz, es geht um spannende Zahlen, das Magnetfeld der Erde und um die astronomischen Erkenntnisse, die mit Sternbildern verbunden werden. Viel Spaß beim Stöbern!

Penrose präsentiert die Bücherauswahl, die ich euch heute vorstellen möchte!


Ich weiß gar nicht mehr, wann ich das letzte Mal einen Roman gelesen habe… Wobei, doch, jetzt weiß ich es, denn ich habe soeben einen abgeschlossen! In dem Buch „K.I.“ dreht sich alles um künstliche Intelligenzen (wer hätte das gedacht). Der Thriller spielt im Juli 2031 (was ich persönlich ein erstaunlich konkretes Datum finde). Warte, hier geht es weiter! …

Mathematik, Science Baking

Bolo de Coco – Rezept für einen tropischen Kuchen

Frei nach dem Motto: „Wenn wir im Moment nicht in die Welt können, holen wir die Welt halt zu uns!“, geht es heute für uns in die Tropen: Nach Brasilien, um genau zu sein. Was dieser Kuchen mit Wissenschaft zu tun hat? An der Uni habe ich mich recht viel mit sogenannter Tropischer Geometrie beschäftigt und als vor einer Weile in Spektrum der Wissenschaft diesem Gebiet zwei Titelstories gewidmet wurden, bekam ich Lust darauf, ihr ebenfalls ein Backwerk zu widmen. Die Umsetzung hat in diesem Fall ein bisschen gedauert, aber jetzt ist ein wunderbarer Zeitpunkt für diesen saftigen Kokoskuchen!

Die Tropische Geometrie hat an sich nichts mit Palmen, Strand und Meer zu tun. Woher der Name dann kommt? Der Gründer des Gebiets ist Imre Simon. Und da Simon in Brasilien lebte und arbeitete, benannte sein französischer Kollege Dominique Perrin dessen entwickelte Min-Plus-Algebra einfach „tropischer Halbring“. Daraus wurde letztlich die Tropische Geometrie. Genau aus diesem Grund habe ich auch einen klassischen, brasilianischen Kuchen ausgewählt: Einen Bolo de Coco. Einen saftigen Kokosnusskuchen! Warte, hier geht es weiter! …

Allgemein, Biographien, Mathematik

John H. Conway {In memoriam}

Die Mathematik hat ihr erstes, berühmtes COVID-19 – Opfer zu beklagen: John Horton Conway starb am Samstag, den 11. April. Er wurde 82 Jahre alt.

Conway starb am vergangenen Samstag, nachdem er am Mittwoch Fieber bekommen hatte. Mit 82 Jahren und einem Wohnort in Princeton, New Jersey gehörte er leider zur Risikogruppe für einen schweren Verlauf von COVID-19. Ich habe davon zuerst auf dem Blog von Terence Tao gelesen, der auch ein paar Erinnerungen an Conway mit uns teilt.

John Conway starb am Samstag mit 82 Jahren / Photo: Joseph Kohn

Warte, hier geht es weiter! …

Rezensionen

Was ich im März gelesen habe…

Und schon wieder ist ein Monat rum und was für einer… Hier auf dem Blog haben wir vor allem den Pi – Day gefeiert – Rezept und allgemeinen Artikel findet ihr hier – und uns mit dem Coronavirus SARS CoV-2 beschäftigt – meine beiden Artikel dazu findet ihr hier: Was sind der Coronavirus und COVID-19? und Corona und #selfdistancing.

Ansonsten war unser Monat vor allem von den spontan auf 5 Wochen verlängerten Ferien geprägt. Wie kann man diese Zeit besser nutzen, als mit spannenden Büchern? Und wer für die kommende Ferienzeit oder als Ostergeschenk noch auf der Suche nach guten Kindersachbüchern ist, sollte in diesem Artikel fündig werden! Aber auch für Erwachsene habe ich einige Vorschläge! Also los geht’s mit den heutigen Rezensionen:

Beginnen wir direkt mit einem richtig tollen Buch! In „Das ist alles Mathe!“ nimmt uns Johnny Ball mit auf eine Reise quer durch die Mathematik… Es geht um die Geschichte der Mathematik – Was waren die ersten Zahlensysteme? Zahlen verschiedener Völker? Seit wann haben wir die Null? … – oder auch um besondere Zahlen – Pi, Primzahlen, der goldene Schnitte… Anschließend lernen wir noch etwas über Formen – Spiegelungen, verschiedene Flächen, eine super Doppelseite über Topologie – und über Mathematik in der „realen“ Welt – Lotto, Fraktale, Kunst und einiges mehr. Ihr seht: Die Vielfalt ist enorm! Warte, hier geht es weiter! …

Allgemein, Mathematik, Was ist...?

Heute ist Pi-Day!

Für mich ist es der Tag, den ich gern als einen der Feiertage der Mathematik bezeichne und entsprechend gern feiere. Zu diesem Anlass gibt es dann immer eine Pie und möglichst viel rundes Essen. Wer macht mit?

Damit wir den Star des Tages aber noch ein bisschen näher kennenlernen, habe ich euch ein Infos zur Kreiszahl zusammengetragen – ein bisschen zur Geschichte, ein paar Kuriositäten, zwei Merksätze und natürlich auch das passende Pie-Rezept!

Was ist Pi eigentlich?
Pi – mathematisch normalerweise \pi geschrieben – bezeichnet das Verhältnis des Umfangs U eines Kreises zum zugehörigen Durchmesser d. Also konkret:

Warte, hier geht es weiter! …

Allgemein, Science Baking

Jam Pie zum Pi-Day

Der diesjährige Pi-Day steht vor der Tür und damit ihr ihn auch so richtig feiern könnt, habe ich euch schon heute eine feine Pie mitgebracht! Dieses Mal machen wir es uns ganz einfach und backen eine Jam Pie!

Dafür nehmen wir einen Mürbeteig, halbieren ihn, füllen ihn in der Mitte mit Marmelade nach Wunsch (bei mir Erdbeere) und backen das Ganze. Wenn man so möchte, backen wir damit eine riesige Version der beliebten Weihnachtsklassiker wie Engelsaugen, Husarenkrapfen oder ähnliches. Aber ganz ehrlich: Ich finde die Pie-Version noch viel besser, schneller gemacht ist sie auch und das Ganze bleibt dadurch noch viel saftiger! Warte, hier geht es weiter! …

Rezensionen

Was ich im Dezember gelesen habe…

Ein frohes neues Jahr wünsche ich euch!
Auch im Dezember bin ich ein wenig zum Lesen gekommen und möchte euch noch die Bücher vorstellen!

Wir beginnen direkt mit einem Buch, was sich rund um die Elemente dreht, aus denen unser Universum besteht! Das Periodensystem von Dmitri Mendelejew erscheint uns heute zwar recht logisch und naheliegend, seine Entwicklung 1869 ist aber keinesfalls so selbstverständlich gewesen. Er ordnete die bekannten Elemente in einer Tabelle, geordnet nach ihren Kernladungszahlen. Die Arbeit an sich ist schon spannend, aber um sie geht es in diesem Buch nur in der Einleitung. Warte, hier geht es weiter! …

Rezensionen

Was ich im Oktober gelesen habe…

Und wieder ist ein Monat vorbei und es gibt die klassische Übersicht über lesenswerte Bücher! Heute geht es um angewandte Mathematik, um Asteroiden und zwei Kinderbücher habe ich auch im Gepäck. Viel Spaß mit der Auswahl!

Das erste Buch des Monats nimmt uns mit auf einen Espresso mit Archimedes. Klingt doch verlockend, findet ihr nicht? Der Untertitel verspricht dann auch noch „Unglaubliche Geschichten aus der Mathematik“.
Das Buch ist in zwei Hälften geteilt: In der ersten geht es um antike Mathematik – wir besuchen die Babylonier, die alten Ägypter, reisen nach China und in die Antike der Römer und Griechen. Im zweiten Teil besuchen wir beispielsweise Pierre de Fermat und Blaise Pascal, der Autor berichtet (kurz) vom Streit zwischen Newton und Leibniz, um anschließend Themen wie Graphen und Statistik (sehr ausführlich) zu behandeln. Warte, hier geht es weiter! …