Allgemein, Mathematik, Physik

Über die Forschung von Roger Penrose

Weiter geht es mit unserer Penrose-Reihe! Heute möchte ich euch erzählen, worüber er in der Mathematik und theoretischen Physik geforscht hat und was seine populärwissenschaftlichen Bücher so besonders macht! Und auf einen kleinen Gastauftritt von dem samtpfotigen Penrose könnt ihr euch ebenfalls freuen!

In der Mathematik ist Sir Roger Penrose vor allem für die Entdeckungen zu quasiperiodischen Parkettierungen bekannt. Er fand aperiodische Paare, die eine Ebene parkettieren können, ohne sich genau zu wiederholen. Trotzdem folgen sie einer Ordnung und wiederholen sich teilweise. Im Jahre 1984 wurden solche Strukturen in Quasikristallen entdeckt. Legendär in dem Zusammenhang ist, dass Penrose das Unternehmen Kimberly-Clark verklagte, weil sie ohne seine Zustimmung seine Parkettierung für ein Toilettenpapiermuster benutzte. Schließlich einigten sich die Parteien außergerichtlich. Anschauen kann man sich dieses noch im Museum.
Das von Penrose vorgestellte Penrose – Dreieck inspirierte M.C. Escher zu seinen Bildern „Wasserfall“ und „Belvedere“, die Penrose – Treppe, die er mit seinem Vater gemeinsam entwickelte, inspirierte den Künstler ebenfalls.

Roger Penrose auf einer seiner Parkettierungen im Foyer des Mitchell Institute Building at Texas A&M University, März 2010

Warte, hier geht es weiter! …

Allgemein, Rezensionen

Was ich im April gelesen habe…

Dieser Monat stand wieder ganz im Zeichen von #socialdistancing und damit auch viel Zeit zu Hause. Trotzdem (oder gerade deswegen) bin ich nicht wirklich dazu gekommen, viele Bücher für Erwachsene zu lesen.

Penrose präsentiert die Bücher, die ich euch heute vorstellen möchte!

In den letzten Tagen kam hier nach und nach ein riesiger Stapel mit tollen Kinder-Sachbüchern an. Perfekt, um neugierige Kinder zu beschäftigen! Einen Teil davon werde ich euch heute schon zeigen, einen weiteren stelle ich euch im Laufe des Monats vor.

Wie geht es euch gerade? Lest ihr mehr? Oder seid ihr voll mit Job und / oder Kindern ausgelastet?

Im ersten Buch dreht sich alles um Nervenerkrankungen und darum, wie das Nervensystem unser Leben bestimmt. Das Buch beginnt mit einer kurzen Einführung darüber, wie das Gehirn aufgebaut ist und funktioniert. Außerdem gibt es insgesamt 8 Kapitel, die sich jeweils einem Thema, also einer Krankheit, widmen. Hier wird anhand eines Beispielpatienten der Weg von der Einlieferung ins Krankenhaus, über die Diagnosesuche, über Therapie und Prognose beschrieben. Zwischendurch wird dann immer wieder genaueres zur Krankheit an sich eingeschoben, auch darüber, wie viele davon betroffen sind, was es für Komplikationen oder auch Risikofaktoren gibt. Das letzte Kapitel beantwortet dann die Frage, wie Neurologen eigentlich arbeiten. Warte, hier geht es weiter! …

Rezensionen

Was ich im März gelesen habe…

Und schon wieder ist ein Monat rum und was für einer… Hier auf dem Blog haben wir vor allem den Pi – Day gefeiert – Rezept und allgemeinen Artikel findet ihr hier – und uns mit dem Coronavirus SARS CoV-2 beschäftigt – meine beiden Artikel dazu findet ihr hier: Was sind der Coronavirus und COVID-19? und Corona und #selfdistancing.

Ansonsten war unser Monat vor allem von den spontan auf 5 Wochen verlängerten Ferien geprägt. Wie kann man diese Zeit besser nutzen, als mit spannenden Büchern? Und wer für die kommende Ferienzeit oder als Ostergeschenk noch auf der Suche nach guten Kindersachbüchern ist, sollte in diesem Artikel fündig werden! Aber auch für Erwachsene habe ich einige Vorschläge! Also los geht’s mit den heutigen Rezensionen:

Beginnen wir direkt mit einem richtig tollen Buch! In „Das ist alles Mathe!“ nimmt uns Johnny Ball mit auf eine Reise quer durch die Mathematik… Es geht um die Geschichte der Mathematik – Was waren die ersten Zahlensysteme? Zahlen verschiedener Völker? Seit wann haben wir die Null? … – oder auch um besondere Zahlen – Pi, Primzahlen, der goldene Schnitte… Anschließend lernen wir noch etwas über Formen – Spiegelungen, verschiedene Flächen, eine super Doppelseite über Topologie – und über Mathematik in der „realen“ Welt – Lotto, Fraktale, Kunst und einiges mehr. Ihr seht: Die Vielfalt ist enorm! Warte, hier geht es weiter! …

Astronomie, Kosmologie

Das Universum in der Kaffeetasse

Das ist jetzt kein billiger Abklatsch von Stephen Hawkings berühmtem Buch, sondern ein tolles Bild, was Professor Ulf Danielsson während der Bekanntgabe des diesjährigen Nobelpreises in Physik benutzt hat!


Er nahm während seiner Erklärung eine Tasse Kaffee in die Hand und sagte, man könne sich das Universum wie eine Tasse Kaffee vorstellen: Das meiste in der Tasse sei natürlich Kaffee, metaphorisch gesprochen die Dunkle Energie. Dann kommt ein nicht zu kleiner Schwung Milch oder Sahne hinein, also die Dunkle Materie. Abschließend kommt noch eine kleine Prise Zucker hinein: Die „normale“ Materie, das, woraus wir alle, die Planeten, die Sterne und alles Sichtbare bestehen. Für tausende von Jahren haben wir uns nur mit dieser Prise beschäftigt, jetzt fangen wir an, uns auch mit dem Rest zu befassen. Warte, hier geht es weiter! …

Allgemein, Astronomie, Nobelpreis

Theoretische Entdeckungen in der physikalischen Kosmologie {Physik Nobelpreis 2019}

Weiter geht es mit der Reihe zum Nobelpreis und heute dreht sich hier alles um meinen persönlichen Favoriten: Physik!

The Nobel Prize in Physics 2019 was awarded „for contributions to our understanding of the evolution of the universe and Earth’s place in the cosmos“ with one half to James Peebles „for theoretical discoveries in physical cosmology“, the other half jointly to Michel Mayor and Didier Queloz „for the discovery of an exoplanet orbiting a solar-type star.“

Die erste Hälfte des diesjährigen Physik Nobelpreises geht an James Peebles für theoretische Entdeckungen in der physikalischen Kosmologie. Aber was heißt das und was genau hat er entdeckt? Genau darum geht es heute! Kurz gesagt gilt James Peebles als einer der führenden Köpfe, die uns das „kosmologische Standardmodell“ gebracht haben. Kern dieses Modells ist die Entwicklung des Universums und seine Bestandteile.
Warte, hier geht es weiter! …