Allgemein, Chemie, Experimente, Kinderfragen, Science Baking

Eis in Minuten selber machen! {Rezept & Experiment}

Puh, ist das schon wieder warm… Ich weiß, ich schreibe das immer in dieser Jahreszeit, aber ich bin nun einmal kein Sommermensch. War ich noch nie, werde ich wahrscheinlich auch nicht mehr!  Zum Glück ist das Wetter dieses Jahr ein bisschen angenehmer, als die letzten Jahre…

So oder so versuchen wir immer wieder im Sommer Rezepte oder Experimente zu entwickeln, die etwas Abkühlung bringen! Heute mitgebracht haben wir euch ein Rezept für Eis, das innerhalb von Minuten verzehrbereit ist! Passend zu diesem Artikel gibt es auch ein Video. Ihr findet es hier: KLICK!

Mehr sommerliche Rezepte und Experimente verlinke ich euch weiter unten!

SchokoMinzEis
Eis in 5 Minuten verzehrbereit

Das Prinzip ist ganz einfach: Ihr braucht eine Eisbasis, Eiswürfel und zwei gut schließende Beutel (am besten einen kleinen und einen größeren) und dazu noch eine „Geheimzutat“, nämlich Salz. Als Eisbasis könnt ihr so ziemlich jede Flüssigkeit nehmen: Einfachen Saft, Tee, Sahne mit etwas Zucker und Vanille oder auf welches Eis ihr auch immer Lust habt. Wir haben dieses Mal etwas Hafermilch mit Agavendicksaft und ein paar Minzschokoladen – Stückchen vermischt.

Was ihr tun müsst: Gebt etwa 250 ml Flüssigkeit eurer Wahl in den kleinen Beutel und verschließt ihn. Nun füllt ihr 2 – 3 gute Hände voll Eiswürfel und etwa 2 EL Salz in den größeren Beutel. Gebt den kleineren Beutel (weiterhin verschlossen) ebenfalls in den größeren, schließt ihn und nun heißt es: Das Ganze immer in Bewegung halten und staunen, was passiert!
Achtung: Die Mischung kann ganz schön kalt werden, deswegen ist es auf jeden Fall sinnvoll, Handschuhe in der Nähe zu haben. Besonders, wenn Kinder das Eis selbst herstellen!
Je nach Verteilung der Proportionen dauert es nun etwa 5 Minuten, bis ihr ein tolles Eis hergestellt habt. Wenn ihr das Gefühl habt, die Flüssigkeit im kleineren Beutel ist fest genug, öffnen einfach die Beutel und löffelt frisches Eis!

InstantEis
Was ihr für dieses Experiment braucht…

Was passiert bei diesem Experiment?
Die Eiswürfel haben außen einen feinen Flüssigkeitsfilm, diese freien Wassermoleküle werden an die Salz-Ionen gebunden. Dadurch wird der Eisoberfläche Flüssigkeit entzogen, dieser Flüssigkeitsfilm wird aber sofort wieder nachgebildet, dieser verbindet sich wieder mit Salz und so weiter… Dadurch wird das Eis immer weniger! Gleichzeitig ist für diesen Vorgang aber Energie nötig, die der Umgebung in Form von Wärme entzogen wird. Die Folge: Das Eis schmilzt, die Mischung wird immer kälter. Das gleiche Prinzip wird auch im Winter ausgenutzt, wenn Salz auf die Straße gestreut wird oder in unserem sommerlichen Eisblock-Experiment.
Der Gefrierpunkt von solch einer Wasser-Kochsalzlösung liegt übrigens bei -21,3 °C. Wenn es also draußen kälter ist, bringt es nichts, Salz zu verstreuen, der Effekt würde ausbleiben.

SchokoMinzEis
Wir haben auch ein Video zu diesem Experiment gedreht. Mit einem Klick auf das Bild kommt ihr direkt zum Video!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Das einzige, was mir an dem Versuchsaufbau so gar nicht gefällt, ist die Verwendung von Plastiktüten. Wir verwenden die zwar immer mehrfach, wenn wir sie mal ausnahmsweise benutzen, aber trotzdem… Ich habe noch eine Idee für eine bessere Durchführung, die werden wir demnächst auch noch testen und dann werde ich berichten!

InstantEisPin
Zum Pinnen für später!

Ihr sucht noch mehr sommerliche Experimente oder Rezepte? Dann hätten wir da etwas!
Cremiges Galaxy – Milcheis (ohne Eismaschine)
Beeriges Pferdekopfnebel – Eis am Stiel
„Wie motiviere ich meine Katze dazu, mehr zu trinken?“ – Ein Experiment für Katzen, inkl. Video
„Wie schmelze ich den Eisblock?“ – Ein Experiment für Kinder, perfekt für heiße Sommertage

2 Gedanken zu „Eis in Minuten selber machen! {Rezept & Experiment}“

    1. Danke schön!
      Euch auch einen schönen Sommer! Ist es bei euch auch gerade so heiß In Kanada scheint es ja eine richtige Hitzewelle zu geben…
      Viele Grüße, Becky

      Gefällt mir

Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.