Allgemein, Astronomie, Science Baking

Beeriges Pferdekopfnebel – Eis {Rezept}

Da hat der Sommer ja dieses Jahr doch noch alles gegeben… Bei uns in Norddeutschland waren der Juni und Juli eigentlich ganz gut erträglich: Zwischendurch war es zwar auch immer mal wieder bis an die 30 °C warm, aber nicht mehr und das auch nur wenige Tage. Nun war die erste Augusthälfte richtig heiß und wir brauchten dringend einen Eisvorrat. Was liegt da näher, als ein schnelles Eis zu kreieren?!

Könnt ihr den dunklen Pferdekopf auch erkennen?

Dieses Mal gibt es ein Eis mit lauter Beeren und Joghurt, es ist sehr frisch, schnell gemacht und es ist eine tolle Abkühlung, die trotzdem recht gesund ist. Das beste war aber eigentlich die Überraschung, als wir das erste Eis aus der Form holten und feststellten, dass es aussieht, wie der berühmte Pferdekopfnebel! Aus diesem Grund haben wir dem Eis auch direkt den entsprechenden Namen gegeben! 

Der Pferdekopfnebel ist im Sternbild Orion zu finden und ein Teil einer Dunkelwolke. Der Nebel ist 3 Lichtjahre groß und etwa 1.500 Lichtjahre von der Erde entfernt! Er wurde 1888 von Williamina Fleming entdeckt. Zu finden ist der Nebel etwas südlich von Alnitak, das ist der linke Gürtelstern von Orion.

Natürlich hat jedes Eis eine etwas andere Marmorierung und ich bin gespannt, was für Nebel bei euch heraus kommen, wenn ihr das Eis selbst mal testet! Hier sind noch zwei andere Beispiele, wie unser Eis aussah:

Die Zutaten habe ich in diesem Fall nicht wirklich abgemessen, sondern das Eis einfach so zusammengestellt, wie wir in diesem Moment Lust hatten. Nehmt die Zutatenliste also als Inspiration und verändert einfach nach euren Vorlieben. Wer mag, kann auch statt frischen Früchten Marmelade nehmen. Wer eine reichhaltigere Form von Eis sucht, dem sei mein anderes Galaxy Eis empfohlen.

Zutaten:
1 handvoll Erdbeeren (bei mir TK)
1 handvoll Blaubeeren (ebenfalls TK)
etwa 200 g Joghurt
1 EL Vanillezucker
Etwas Zitronenabrieb nach Wunsch
Formen für Stieleis oder auch einfach Silikonformen in Muffingröße
Zubereitung:

  • Die Beeren in unterschiedliche Schüsseln geben und auftauen lassen. Mit einer Gabel zerdrücken (wer es feiner haben möchte, kann sie auch pürieren).
  • Den Joghurt in eine weitere Schüssel geben und mit dem Vanillezucker und Zitronenabrieb vermischen.
  • Immer abwechselnd etwas Erdbeere, Joghurt und Blaubeere in die Förmchen geben. Am Ende sehr vorsichtig mit einer Gabel / einem Schaschlikspieß o.ä. sehr leicht vermischen. (Nicht rühren, sondern eigentlich nur einmal hineinstecken, 1-2 Mal durchziehen und fertig.)
  • Die passenden Stiele in die Formen stecken, das Ganze durchfrieren lassen und dann genießen!

Guten Appetit!

*************************************
Ihr habt dieses oder eines meiner anderen Rezepte / DIYs ausprobiert? Ich würde mich über eine Rückmeldung freuen! Gerne mit Bild für meine „Von euch ausprobiert“-Seite. Oder markiert mich bei Instagram, damit ich euch finde!
*************************************

Zum Rezept für dieses feine Galaxy Eis auf Kondensmilchbasis geht es mit einem Klick auf das Bild! Es wird auch ohne Eismaschine herrlich cremig!

 

Blog-Event CLXVI - Eis geht immer! (Einsendeschluss 15. August 2020)
Weil es so schön passt, möchte ich das Rezepte direkt auch noch rüber zu Zorras aktuellem Event mit SavoryLens schicken!

 

~~~~~~~~~~~~~

Pferdekopfnebel – Bild: Image Credit: CFHT, Coelum, MegaCam, J.-C. Cuillandre (CFHT) & G. A. Anselmi (Coelum)

Mehr Informationen zum Pferdekopfnebel und dem Sternbild Orion gibt es zum Beispiel in dem tollen Buch „Sternbilder“, was ich euch schon mal hier genauer vorgestellt hatte.

Zum Pinnen für später!

3 Gedanken zu „Beeriges Pferdekopfnebel – Eis {Rezept}“

    1. Hihi, das ist eine sehr gute Idee, mach das! Bestimmt werden wir den passenden Nebel finden!
      Hat wieder mal viel Spaß gemacht, sich etwas zu deinem Event zu überlegen. 🙂
      Viele Grüße, Becky

      Gefällt mir

Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.