Rezensionen

Was ich im Juli & August gelesen (und gehört) habe…

Könnt ihr glauben, dass heute schon der 1. September ist? Ich nicht… So oder so habe ich euch heute pünktlich zum 1. des Monats neue Buchempfehlungen mitgebracht! Viel Spaß beim Stöbern!

Das erste Buch, das ich euch heute vorstellen möchte, wollte ich schon lange lesen (ja, auch schon letztes Jahr, als Pandemien noch ein weitentferntes Thema zu sein schien…) und nun bin ich endlich dazu gekommen! Laura Spinney erzählt die Geschichte der Spanischen Grippe und zwar sehr ausführlich und anschaulich mit jeder Menge Quellennachweisen.
Das Buch spannt einen weiten Bogen und behandelt nicht nur die Krankheit an sich, sondern auch die Geschichte der drei Ausbruchswellen, in Form von vielen einzelnen Geschichten. Besonders spannend ist dabei die Vielfalt der Orte, die wir dabei besuchen. So bekommt man einen guten Überblick, wie Menschen aus ganz verschiedenen gesellschaftlichen Schichten und vor unterschiedlichsten kulturellen Hintergründen mit der Krankheit umgingen. Gleichzeitig erleben wir so auch noch Medizingeschichte mit, denn auch damals suchten die Ärzte und Forscher natürlich nach dem Auslöser und möglichen Gegenmaßnahmen.
Etwa die Hälfte des Buches beschäftigt sich dann auch mit den Fragen, wie eigentlich herausgefunden wurde, was für ein Virus die Pandemie auslöste. Auch der Suche nach „Patient Null“, bzw. der Frage, woher die Spanische Grippe überhaupt kam, wird einiges an Seiten gewidmet, was sich wie eine Detektivgeschichte liest. (Spoiler: Aus Spanien kam sie mit Sicherheit nicht, der Name hat andere Gründe.) Anschließend geht es noch um Fragen, was die Pandemie für mittelfristige Auswirkungen auf die weitere Weltgeschichte hatte, was wir aus der Zeit lernen können und ähnliches.
Mein Fazit: Extrem lesenswert! Das Buch ist spannend geschrieben, nicht ausschweifend, aber trotzdem sehr ausführlich und vielfältig.

Erschreckend ist, wie man viele Absätzen quasi genau so für einen Bericht dieses Jahr benutzen könnte. Nach der ersten Welle (die die schwächste der drei war) wurden beispielsweise viele Menschen müde von den Vorsichtsmaßnahmen, trugen ihre Masken nicht mehr und glaubten an eine Verschwörung oder die geplante Errichtung einer Diktatur. Kommt einem bekannt vor, nicht wahr?! Es wäre so schön, wenn die Menschheit mal etwas mehr aus früheren Fehlern lernen könnte… Das Buch kann vielleicht auch dabei etwas helfen.


Was sind eigentlich Hormone und was stellen sie eigentlich in meinem Körper an? Genau diesen Fragen wird in dem Hörbuch „Hormongesteuert ist immerhin selbstbestimmt“ nachgegangen. Dabei geht es nicht um trockene Wissensvermittlung, sondern eher um viele anschauliche Bilder, die Hormone unterhalten sich, die Beispiele sind sehr lebensnah und man schaut quasi wie mit einer Lupe in die Welt der Hormone.
Das dazugehörige Buch ist von Franca Parianen, gesprochen wird das Hörbuch von Dagmar Bittner. Die Sprecherin hat eine Stimme, der man sehr gut zuhören kann und sie schafft es, die „Gespräche“ unter den Hormonen richtig zum Leben zu erwecken. Die Autorin arbeitete am Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften in Leipzig und erforscht zurzeit am Helmholtz Institut der Utrecht University den Ursprung und Aufbau des menschlichen Zusammenlebens auf der Ebene der Neuronen und Hormone.
Mein Fazit: Hormone und ihre Wirkung auf unser Leben ist ein extrem spannendes und vielfältiges Thema, was immernoch viel zu wenig beachtet wird. Dieses informative und kurzweilige Hörbuch schafft da mehr Klarheit! Man kann es sicherlich toll bei langen Autofahrten oder ähnlichen Beschäftigungen hören.

Das folgende Buch nimmt uns mit in die Mathematik und das Forschermädchen liebt das Buch! Es ist ein bisschen, wie „Das alles ist Mathe!“, was ich schon mal hier vorstellte. Ich würde sagen, beide verfolgen den gleichen Ansatz: Die Welt der Mathematik vorstellen, anhand vieler Beispiele, Bilder und Geschichten. Dieses Buch richtet sich aber an ein bisschen ältere Kinder, weil auch einige konkrete Formeln – beispielsweise zum Berechnen der n-ten Stelle einer arithemetischen oder geometrischen Folge – enthalten sind.


Die Seiten sind sehr bunt, es gibt keine ohne Zeichnung, Graphiken oder ähnliches. Die Texte sind relativ kurz, aber trotzdem informativ. Ganz besonders beliebt ist hier die Übersicht über Geheimschriften und auch die Vorhersage von Kometen und die Vorstellung einiger wichtiger Mathematiker findet das Forschermädchen toll. Ich soll allerdings schreiben, dass sie sich noch konkretere Informationen über die Vorhersage eines Kometen gewünscht hätte, ihr war das Ganze noch etwas zu allgemein.
Ich würde das Buch für Grundschulkinder und vielleicht auch noch für interessierte ältere Kinder, die aber noch nicht viel andere Literatur zum Thema haben, empfehlen. Zusätzlich zu den Texten gibt es auch immer mal wieder ein paar Rätsel, zu denen es hinten im Buch aus Lösungen gibt.
Mein Fazit: Das Buch kommt hier extrem gut an, es stellt viele konkrete Beispiele für Mathematik vor, klammert die theoretische Mathematik aber nicht komplett aus! Auch auf Themen wie Zeitmessung und Entwicklung von Zahlen wird recht ausführlich eingegangen.
Mir persönlich gefiel „Das ist alles Mathe!“ etwas besser, weil es mehr theoretische Mathematik zu entdecken gab. Wer es deutlich angewandter mag, für den ist „Wozu eigentlich Mathe?“ besser. Empfehlenswert und gut gemacht finde ich beide!

Bleiben wir direkt bei angewandter Mathematik, schauen aber in die USA der 1940 – 60er Jahre zur NACA, bzw. NASA. Margot Lee Shetterly nimmt uns in ihrem Buch mit in diese Zeit und berichtet anhand vieler Einzelschicksale über diese spannende Zeit.
Das Buch ist sehr spannend und interessant, weil es sehr ausführlich über diese spezielle Zeit berichtet, die im 2. Weltkrieg anfängt, als schwarze Frauen vermehrt als Computer angestellt wurden, um den Ingenieuren bei der Flugzeugentwicklung zu unterstützen. Auch nach dem Krieg blieben viele von diesen Frauen in Langley, einige konnten sich sogar nach und nach weiterbilden (was zu dieser Zeit für schwarze Menschen oft noch verboten war), Mary Jackson wurde schließlich sogar Ingeneurin. Und auch Dorothy Vaughan, Katherine Johnson, Christine Darden und viele, viele andere werden hier ausführlich beschrieben. Das Thema des Buches finde ich sehr spannend, der Schreibstil ist auch leicht verständlich, trotzdem ist das Buch phasenweise etwas anstrengend zu lesen gewesen, weil so viele Namen, Daten, Orte, Gerichtsprozesse und vieles weitere durcheinander purzeln.
Viele von euch könnten den Film „Hidden Figures“ gesehen haben, der die gleiche Geschichte behandelt. Nachdem man das Buch mit all seinen Quellenangaben etc gelesen hat, merkt man, wie viel für den Film mal wieder angepasst / verkürzt / dramatisiert etc wurde. Trotzdem finde ich den Film weiterhin sehr gelungen, weil er das Thema einer größeren Öffentlichkeit zugänglich gemacht hat. Wer sich für die richtige Geschichte dahinter interessiert, sollte vielleicht doch lieber in das Buch schauen.
Mein Fazit: Sehr spannend und ein wichtiges Buch! Zwischendurch muss man beim Lesen einfach ein bisschen durchhalten, aber es lohnt sich!

 

~~~~~~~~~~~~~~~

Das Buch „1918 – DIe Welt im Fieber“ von Laura Spinney umfasst 380 Seiten, kostet 26 Euro und erschien im Hanser Verlag. Das Buch könnt ihr beispielsweise direkt beim Verlag, beim örtlichen Buchhändler oder bei Amazon bestellen.

Das Hörbuch „Hormongesteuert ist immerhin selbstbestimmt“ umfasst 16 Stunden, 43 Minuten und erschien im Argon Verlag. Das Buch könnt ihr beispielsweise direkt beim Verlag, beim örtlichen Buchhändler oder bei Amazon bestellen.

Das Buch „Wozu eigentlich Mathe?“ umfasst rund 130 Seiten, kostet 14,95 Euro und erschien im DK Verlag. Das Buch könnt ihr beispielsweise direkt beim Verlag, beim örtlichen Buchhändler oder bei Amazon bestellen.

Das Buch „Im Kernschatten des Mondes“ von Margot Lee Shetterly umfasst 416 Seiten, kostet 11 Euro und erschien bei Harper Collins. Das Buch könnt ihr beispielsweise direkt beim Verlag, beim örtlichen Buchhändler oder bei Amazon bestellen.

Vielen Dank für die Bereitstellung als Rezensionsexemplar.

Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.