Chemie, Experimente

Lavalampe im Glas {Experiment}

Hattet ihr schöne Weihnachten? Zwischen den Feiertagen schwebt man manchmal so ein bisschen zwischen Raum und Zeit, habt ihr auch das Gefühl? Wie wäre es dann mit einem Experiment, was die Zeit spannend füllt?

Öl und Wasser haben unterschiedliche Dichten und so hat man das Gefühl, dass die beiden sich erst einmal nicht gern haben: Gibt man beide zusammen in einen Behälter, trennen sie sich sofort wieder voneinander. Das Wasser sinkt, das Öl schwimmt oben.
Wir machen uns heute genau diese Eigenschaften zu Nutze. Ich habe euch ein hübsches, kleines Experiment mitgebracht, das Kinder super finden und das innere Kind in uns allen begeistern wird.

Was ihr für dieses Experiment braucht:
1 Wasserglas oder hohe, schmale Flasche
Öl – ungefähr ausreichend für 1/3 des Glas- / Flaschenvolumens
Wasser – für etwa ein Viertel des Glas- / Flaschenvolumens
Etwas Lebensmittelfarbe nach Wunsch (nehmt hier unbedingt welche auf Wasserbasis)
1 Sprudeltablette (Aspirin, Vitamintabletten o.ä.)

Durchführung:
Gebt Öl, Wasser und etwas Lebensmittelfarbe in das Glas – ihr müsst nicht abmessen, die obigen Verhältnisse sollten aber einen Anhalt bieten.
Sobald sich Öl und Wasser voneinander getrennt haben, gebt die Sprudeltablette dazu und dann genießt einfach das Schauspiel!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Alternative:
Besonders, falls ihr kleinere Kinder habt, könnt ihr den ersten Schritt schon als eigenes Experiment durchführen. Lasst die Kleinen beispielsweise raten, was passiert, wenn ihr beide Flüssigkeiten vermischt und was mit der Farbe passieren wird. Das Trennen der Bestandteile kann durchaus eine Weile dauern, falls ihr ordentlich geschüttelt oder gerührt habt. Plant die Zeit also ein und führt den zweiten Teil gegebenenfalls am nächsten Tag durch.

Ergebnis und Erklärung:
Wie bereits oben erwähnt, trennen sich Öl und Wasser voneinander, weil sie unterschiedliche Dichten haben. Wenn ihr die Mischung in eine Flasche mit Deckel gebt und kräftig schüttelt, kommt es einem so vor, als würden sie sich vermischen. Das nennt man Emulsion. Diese Emulsion ist allerdings nur kurzlebig und die Bestandteile lösen sich wieder voneinander.
Sowohl die Lebensmittelfarbe, als auch die Sprudeltablette lösen sich im Wasser auf. Das entstandene Kohlendioxid (vgl. dazu den Artikel über die selbstgemachten Badebomben oder den selbstaufpustenden Luftballon) muss aber weiter entweichen und blubbert deswegen durch das Öl. Das führt zu den schönen Luftblasen.

Bemerkung 1: Falls ihr zum Schütteln einen Deckel auf die Flasche geschraubt habt, nehmt ihn bitte ab und lasst ihn ab, wenn ihr die Sprudeltablette in die Flüssigkeiten gebt. Ansonsten baut ihr euch eine potentielle Rakete.

Bemerkung 2: Nach dem Versuch könnt ihr den Deckel wieder auf die Flasche drehen und den Versuch beliebig oft wiederholen.

Ich hoffe, euch hat das Experiment gefallen und ihr probiert es mal aus!

*************************************
Ihr habt dieses oder eines meiner anderen Rezepte / DIYs ausprobiert? Ich würde mich über eine Rückmeldung freuen! Gerne mit Bild für meine „Von euch ausprobiert“-Seite.
*************************************

Verwandte Artikel, die dich auch interessieren könnten:
Über die Entstehung von Kohlendioxid und lustige Experimente damit hatte ich bereits hier geschrieben:
Selbstgemachte Badebomben, DIY plus Erklärung
Experiment: Der selbstaufpustende Luftballon

Advertisements

3 Gedanken zu „Lavalampe im Glas {Experiment}“

  1. Liebe Becky,
    das Experiment mache ich auch ab und zu. Vor allem eignet sich das immer an Tagen der offenen Tür, weil die Kinder staunend davor stehen.

    Dass, die Dichte für ein Trennen von Schichten sorgen kann, kann man auch mit Wasser, Zucker und Lebensmittelfarbe super demonstrieren. Man gibt einfach unterschiedlich viel Zucker in Wasser und kann dann vorsichtig von viel zu wenig Zuckergehalt im Glas „stapeln“. Das könnte Euch vielleicht auch Spaß bereiten. 🙂

    Gefällt mir

  2. das hoert sich nach mehr an. Muss ich unbedingt ausprobieren. Laesst Du den Decke auf der Flasche, wenn es sprudelt oder ist es dann zu schnell vorbei? Werde berichten. Freu mich schon drauf. Friedliche und achtsame Tage und lieben Gruss aus Montreal

    Gefällt mir

    1. Den Deckel unbedingt nicht auf der Flasche lassen beim Sprudeln! Danke dir für die Frage. 🙂 Ansonsten baut man eine potentielle Rakete. 😉 Nach dem Versuch kannst du den Deckel wieder auf die Flasche drehen und den Versuch beliebig oft wiederholen.
      Ich freue mich auf deinen Bericht. 🙂

      Gefällt mir

Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.