Biographien, Mathematik, Physik, Rezensionen

Filmtipps für graue Wintertage

Nach dem langen, heißen und trockenen Sommer hat dann doch noch der graue und nasse Herbst Einzug gehalten. Das perfekte Wetter für einen schönen Filmtag, findet ihr nicht auch?
Filme, die einen wissenschaftlichen Hintergrund oder ein entsprechendes Thema haben, gibt es inzwischen ein paar – wobei hier noch deutlich mehr Potenzial wäre, wie ich finde. Ich habe mal in meiner Sammlung geschaut, welche ich habe und euch zeigen könnte. Wer mag, schreibt mir in die Kommentare noch mehr Tipps, ich bin immer auf der Suche nach weiteren Ideen!


Numb3rs… Was für eine Entdeckung, als ich diese Serie durch Zufall beim Durchschalten im Fernsehen fand (vor inzwischen über 10 Jahren). Hierbei handelt es sich um eine Krimiserie, die in Kalifornien spielt. Die beiden zentralen Figuren sind die Brüder Don und Charlie Eppes. Don ist FBI Agent und Charlie ein Mathegenie und Professor für angewandte Mathematik. Zusammen arbeiten sie an der Lösung spezieller Fälle, natürlich mit jeder Menge Mathematik. Besonders gut hat mir an der Serie gefallen, dass relativ gut und ausführlich (dafür, dass es eine Krimiserie ist) von Charlie erklärt werden darf, welche mathematischen Methoden er anwendet. Warte, hier geht es weiter! …

Allgemein, Biographien, Happy Birthday to..., Physik

Happy Birthday… Erwin Schrödinger

Heute am 12. August jährt sich der Geburtstag von Erwin Schrödinger zum 130. Mal. Das ist ein guter Anlass, die Geburtstags-Biographien-Reihe fortzuführen, die mit Nikola Tesla begann. Heute also Erwin Schrödinger! Wer von euch denkt da direkt an eine Katze? Meine Kleine jedenfalls sagte sofort, dass dann aber auch jeden Fall ihre Katze – des gleichen Namens – mit auf ein Bild müsste… Ich darf also präsentieren: Unsere Katze Erwin Schrödinger, die über sich selbst liest:

Geboren wurde Erwin Schrödinger 1887 in Wien, wo er 1910 seinen Doktortitel erhielt. Sein schon immer vorhandenes Interesse für Physik konnte er dort wunderbar ausleben und galt als sehr guter Student. Nachdem er seinen Doktor erhalten hatte, bekam er eine Assistentenstelle an der Universität Wien, die er bis 1914 inne hatte. Danach wurde er eingezogen und musste für Österreich im 1. Weltkrieg dienen. Als der Krieg beendet war, zog er erst nach Jena, dann nach Stuttgart und nach Breslau um zu lehren. Vorher heiratete er 1920 aber noch Annemarie Bertel, die von allen Annie genannt wurde. Die beiden lebten wohl in einer offenen Beziehung, denn beide hatten mehrere außereheliche Partner und Erwin auch mindestens ein Kind (in einer anderen Quelle ist die Rede von drei Kindern). Annie blieb kinderlos.

Warte, hier geht es weiter! …