Allgemein, Nobelpreis, Physik

Der Nobelpreis für Physik 2022 geht an…

Soeben wurde bekanntgegeben, wer den Nobelpreis für Physik 2022 verliehen bekommt!

Der Nobelpreis für Physik geht dieses Jahr zu jeweils gleichen Teilen an Alain Aspect, John F. Clauser und Anton Zeilinger “for experiments with entangled photons, establishing the violation of Bell inequalities and pioneering quantum information science”.

 

In der Physik dreht sich beim Nobelpreis dieses Jahr also alles um Quantenmechanik (was seit ein paar Jahren ein heißer Kandidat war…) und konkret um die Quantenverschränkung! Quantenverschränkung beschreibt das Verhalten von einem zusammengesetzten System. Konkret: Wir haben zwei (oder mehr) verschiedene Partikel, die sich aber wie eine Einheit verhalten. Sogar – und hier wird es wirklich spannend – wenn sie voneinander getrennt sind! Das Prinzip klingt ein bisschen nach Science Fiction, wird aber tatsächlich konkret angewendet, beispielsweise in Quantencomputern oder Quantenkryptographie. Allerdings sind diese Anwendungen noch ganz am Anfang und wir werden in den nächsten Jahren sicherlich noch mehr davon sehen.

Was das Ganze noch mit der Bell Gleichung zu tun hat und genaueres zu dem Thema, erfahrt ihr dann hier in unserer Nobelwoche Anfang Dezember!

John Francis Clauser wurde 1942 in Pasadena (USA) geboren. Interessanterweise promovierte er über die Messung der Kosmischen Mikrowellenhintergrundstrahlung – etwas Off Topic, aber ich fand es spannend. Er führte das erste Experiment und die erste Beobachtung von Quantenverschränkung durch und bestätigte damit die Quantenmechanik.
Alain Aspect wurde 1947 in Agen (Frankreich) geboren, sein Hauptgebiet ist die Quantenoptik. Er arbeitet am Institut d’Optique in Orsay und ist Professor an der ècole polytechnique, beispielsweise über das Bose-Einstein-Kondensat.
Anton Zeilinger wurde 1945 in Ried (Österreich) geboren und ist besonders bekannt für medienwirksame Auftritte, beispielsweise rund um Quantenteleportation. Er ist Professor an der Universität Wien und arbeitet vor allem zu Anwendungen der Quantenmechanik.

 

Wie immer gibt es Anfang Dezember, anlässlich der Verleihung noch viel mehr Informationen zu den diesjährigen Gewinnern und ihrer Forschung. Wenn ihr noch Fragen habt rund um den Nobelpreis, dann scheibt sie mir in die Kommentare!
Wer mag, kann sich die Wartezeit mit diesem neuen Wortgitter vertreiben oder unsere leckeren Chokladbollar zubereiten! Hier gibt es das Rezept in Schriftform, hier als Video:

Morgen erfahren wir dann, wer den Nobelpreis für Chemie erhalten wird! Es bleibt also weiterhin spannend!

Werbung

Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..