Allgemein, Nobelpreis

Ein Blick in die Geschichte des Nobelpreises

Wer hat eigentlich vor 100 Jahren den Nobelpreis bekommen?

Natürlich ist es sehr spannend, wer die aktuellen Nobelpreisträger*innen sind, aber wer hat die Nobelpreise eigentlich vor 100 Jahren verliehen bekommen und wofür? Dieser Frage gehen wir heute mal nach und schauen zurück in die Nobelpreisgeschichte!

Das erste Beispiel ist direkt nicht100 Jahre her, sondern 110, aber da wir die 10 Jahre nicht zurück gehen können, erwähne ich es hier auch direkt:

Marie Curie auf ihrem offiziellen Nobelfoto

Den Nobelpreis für Chemie hat im Jahre 1911 Marie Curie zugesprochen bekommen! Und zwar „als Anerkennung des Verdienstes, das sie sich um die Entwicklung der Chemie erworben hat durch die Entdeckung der Elemente Radium und Polonium, durch die Charakterisierung des Radiums und dessen Isolierung in metallischem Zustand und durch ihre Untersuchungen über die Natur und die chemischen Verbindungen dieses wichtigen Elements“
Sie wurde übrigens in diesem Jahr von Gaston Darboux und Svante Arrhenius nominiert und es gab noch 12 andere Nominierte.
Über Marie Curie und ihre Forschung hatte ich schon mal ausführlich hier geschrieben, deswegen halten wir das einfach kurz.

Albert Einstein auf seinem offiziellen Nobelfoto

Der Preisträger in Physik 1921 war übrigens der Auslöser dafür, dass ich dachte, es wäre nett, einen Blick in die Geschichte zu werfen. Wir haben hier schon öfter von ihm und seiner Forschung gehört, aber erstaunlich wenig direkt über ihn gesprochen. Die Rede ist von Albert Einstein!
Viele glauben nach wie vor, dass Einstein den Nobelpreis für seine Spezielle und / oder Allgemeine Relativitätstheorie verliehen bekam. Das stimmt aber gar nicht! Der Nobelpreis ging an ihn „für seine Verdienste um die theoretische Physik, besonders für seine Entdeckung des Gesetzes des photoelektrischen Effekts“. Einstein selbst hielt diese Entdeckung übrigens auch für sehr viel wichtiger, als die Relativitätstheorie.
Auch wenn Einstein den Nobelpreis für 1921 zugesprochen bekam, wurde dies erst ein Jahr später, am 9. November 1922, bekannt gegeben. Zu diesem Zeitpunkt war Einstein allerdings auf einer Reise, er hatte sich bereits Anfang Oktober mit seiner Frau Elsa in Marseille eingeschifft. Die beiden fuhren nach Japan, wo sie am 17. November in Kobe an Land gehen. Sie kehtren erst im März 1923 wieder nach Berlin zurück, wo Einstein die Medaille vom schwedischen Botschafter überreicht wurde.
Für den Nobelpreis in Physik wurden für das Jahr 1921 und 1922 (in diesem Jahr galten die Nominierungen für beide Jahre, weil 1921 kein Preis verliehen worden war) insgesamt 47 Nominierungen nach Stockholm geschickt. 17 davon nominieren Einstein, unter anderen Max Planck, Jacques Hadamard, Arnold Sommerfeld und Paul Langevin.

Frederick Soddy auf seinem offiziellen Nobelfoto

Der Preisträger von 1921 in Chemie war Frederick Soddy „für seine Beiträge zur Kenntnis der Chemie der radioaktiven Stoffe und seine Untersuchungen über das Vorkommen und die Natur der Isotopen“.
Er war Schüler des berühmten Experimentalphysikers Ernest Rutherford, der bereits 1908 den Nobelpreis für Chemie bekommen hatte und Soddy auch für den Nobelpreis selbst nominiert hatte. Nach Soddy wurde das 1922 entdeckte Mineral Soddyit benannt.

Der Nobelpreis für Medizin oder Physiologie wurde für das Jahr 1921 nicht verliehen.

Die Nominierungen – also wer wen wann nominierte – sind 50 Jahre lang geheim. Wenn wir also wissen möchte, wer die diesjährigen Preisträger vorgeschlagen hat, müssen wir uns noch etwas gedulden. Wer allerdings wissen möchte, wer Marie Curie, Albert Einstein oder Niels Bohr nominierte, der kann das im offiziellen Nomination Archive der Nobelstiftung tun.

Fällt euch eine Wissenschaftlerin oder ein Wissenschaftler ein, die / der unbedingt den Nobelpreis verdient hätte, ihn aber nie erhielt? Schreibt es mir gerne in die Kommentare!
Mir fallen da spontan als erstes Lise Meitner und Jocelyn Bell Burnell ein, aber es gibt fraglos noch viele weitere…

2 Gedanken zu „Ein Blick in die Geschichte des Nobelpreises“

Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.