Medizin, Nobelpreis

Entdeckung des Hepatitis C Virus‘ {Medizin Nobelpreis 2020}

Wie immer halte ich mich auch im Rahmen meiner Nobelpreiswoche an die Reihenfolge der Bekanntgabe und deswegen dreht sich heute alles auf dem Blog um den Nobelpreis in Physiologie oder Medizin diesen Jahres!

Der diesjährige Nobelpreis in Medizin geht zu gleichen Teilen an die Wissenschaftler Harvey J. Alter, Michael Houghton und Charles M. Rice für ihre Entdeckung des Hepatitis C Virus‘.

„The trick with science is to identify a question that intrigues you.“ – Charles Rice über seine Forschung

Der Begriff Hepatitis ist ein Mischwort aus den griechischen Wörtern für Leber und Entzündung. Ausgelöst wird diese Leberentzündung von Viren. Es gibt unterschiedliche Hepatitis Viren – A, B, C und E. Zwei davon (A und E) werden vor allem durch verunreinigtes Wasser und Lebensmittel übertragen, sind akute Erkrankungen und der Infizierte trägt meist keine Langzeitschäden davon. Im Gegensatz dazu werden die Typen B und C in erster Linie über kontaminiertes Blut übertragen (weniger oft auch durch andere Körperflüssigkeiten oder während der Schwangerschaft direkt von der Mutter auf ihr Kind). Und falls ihr hier auch einen Buchstaben vermisst: Ja, es gibt auch eine Hepatitis D, das ist allerdings eine Art Aufbauinfektion zum Typ B, deswegen spielt sie hier keine Rolle.

Bereits in den 1940er Jahren wurde klar, dass es grob diese zwei Arten von Hepatitis geben müsste: Einen Virus, der über Nahrung verbreitet wurde und einen über Körperflüssigkeiten. Baruch S. Blumberg und D. Carleton Gajdusek erhielten 1976 den Medizin Nobelpreis für ihre Arbeit zum Hepatitis B Virus und die Entwicklung einer Impfung. Nachdem also Hepatitis A und B erklärt werden konnten, blieben trotzdem sehr viele Hepatitisfälle übrig, die man nicht erklären konnte und genau hier beginnt die Geschichte des diesjährigen Nobelpreises!

Harvey J. Alter untersuchte in den 1970er Jahren Patienten, die Bluttransfusionen erhalten hatten auf Hepatitis. Dank des neuen Tests auf das Hepatitis B Virus (HBV) konnten zwar die Fälle gesenkt werden, gleichzeitig blieb aber eine große Anzahl bestehen, obwohl die Tests für HVB negativ waren. Auch für Hepatitis A (HAV) wurden um diese Zeit herum Tests entwickelt und auch diese zeigten negative Ergebnisse für Alters Patienten. In seiner weiteren Forschung zeigte Alter, dass er mit infiziertem Blut auch Schimpansen infizieren konnte und dass die Infektion charakteristisch für einen Virus verlief. Die geheimnisvolle Krankheit wurde zu der Zeit „Hepatitis-non-A-non-B“ genannt. In den folgenden Jahren wurde intensiv daran geforscht, herauszufinden, was für ein Virus hier versteckt sei.

Michael Houghton arbeitete zu der Zeit für eine Pharmafirma und leistete wichtige Arbeit zur Entdeckung des Virus, indem er Blut von den infizierten Schimpansen mit Blutserum von infizierten Menschen verglich. Der Plan war, die Gensequenz zu finden, die zu dem Virus gehörte. Dafür musste man die Gensequenzen im Blut der Schimpansen identifizieren, die zu Schimpansen selbst und die, die zum Virus gehören. Dies wurde möglich durch Abgleich mit menschlichem Blut, in dem Antikörper enthalten waren. Schließlich fanden er und sein Team einen dieser Klone, der zu einem unbekannten RNA Virus der Flavivirus Familie gehörte. Dieses Virus wurde Hepatitis C Virus (HCV) genannt und durch Art der Suche galt es als hoch wahrscheinlich, dass es sich hierbei um das gesuchte Virus handelte.

Charles M. Rice fügte schließlich das letzte Puzzleteil hinzu, nämlich die Antwort auf die Frage, ob dieses neue Virus tatsächlich die Krankheit Hepatitis auslösen könnte! Dafür mussten die Wissenschaftler herausfinden, ob das geklonte Virus, was gefunden worden war, sich selbst reproduzieren und die Krankheit auslösen könnte. Rice arbeitete zu diesem Zeitpunkt zu RNA Viren und vermutete, dass ein bestimmter Abschnitt beim HCV der wichtige Teil wäre für die Reproduktion. Auch beobachtete er genetische Variationen in isolierten Viren, die eventuell die Reproduktion verhindern könnten. Es gelang ihm mit Gentechnik diesen mindernden Teil auszuschalten. Als sie diese RNA wiederum in die Leber von Schimpansen injizierten, konnte der Virus anschließend im Blut nachgewiesen werden und die Leber zeigte Veränderungen, wie er auch bei menschlichen Patienten zu beobachten gewesen war. Dadurch galt als bewiesen, dass das neu entdeckte Hepatitis C Virus tatsächlich das gesuchte Virus von Alter war.

Eine Übersicht über die ausgezeichneten Entdeckungen: Harvey Alter stellte fest, dass ein unbekannter Virus der Auslöser chronischer Hepatitis sein müsste. Michael Houghton gelang es, das Genom des unbekannten Virus‘ zu isolieren. Charles Rice konnte abschließend nachweisen, dass das gefundene Virus tatsächlich Hepatitis auslöst.

Im Anschluss an die Entdeckungen der drei Preisträger und ihrer Arbeitsgruppen (und unter Hilfenahme von einigen Schimpansen…) konnten sehr feine Bluttests entwickelt werden, die insbesondere das Anstecken nach Bluttransfusionen quasi eliminieren konnten. Auch konnten spezielle Medikamente gegen Hepatitis C entwickelt werden. Noch immer gilt Hepatitis C als ein großes, weltweit verbreitetes gesundheitliches Problem. Dank der Arbeit der Preisträger besteht inzwischen aber eine realistische Möglichkeit, die Ansteckungen deutlich zu senken und durch bessere Medikamente Infizierte zu heilen.

Noch kurz etwas zu Hepatitis C an sich, um die Bedeutung der Forschung noch etwas besser einschätzen zu können:
Etwa 60-85% der Infektionen gehen in eine chronische Form über (länger als 6 Monate fortbestehende Infektion mit HCV). Etwa 16-20% der Personen mit chronischer Hepatitis C entwickeln nach 20 Jahren als Spätfolge eine Zirrhose mit zunehmendem Funktionsverlust der Leber. Hat man diese Zirrhose entwickelt, hat man zusätzlich ein hohes Risiko ein Leberzellkarzinom zu bekommen – die Überlebenszeit beträgt ab da meist nur Monate, manchmal wenige Jahre (je nachdem, wie groß der Tumor schon ist und welche Therapieform gewählt wird). Seit 1991 werden alle Blut- und Plasmaspenden auf Hepatitis C untersucht, was allein schon eine deutliche Abnahme der Fälle zur Folge hatte.

„Das ist etwas, von dem du denkst, dass es niemals passieren wird und manchmal, dass du nicht verdient hast, dass es passiert. Und dann passiert es in diesem verrückten Covid-Jahr, in dem alles ohnehin auf den Kopf gestellt worden ist.“ – Harvey J. Alter

Besonders schön finde ich immer wieder die kleinen, vielleicht unwichtigen Geschichten drumherum, die es vielleicht nie in irgendwelche Lehrbücher schaffen werden… Als um 4.45 Ortszeit bei Harvey J. Alter das Telefon klingelt, ist er vor allem eines: Genervt! Und geht deswegen einfach nicht dran… auch beim zweiten Mal nicht… Als es dann nach einiger Zeit ein drittes Mal klingelt, geht er wütend dran und spricht plötzlich mit Thomas Perlmann aus Stockholm… In einem späteren Interview bezeichnete er diesen Anruf als den besten Wecker überhaupt!

Der Sekretär des Nobel Kommitees Thomas Perlmann – der „beste Wecker überhaupt“

Warum bekommen diese drei Wissenschaftler nun konkret den Nobelpreis für Medizin? Weil sie den Hepatitis C Virus gefunden und erforscht haben und weil Hepatitis eine Erkrankung ist, die weltweit auftritt, mehr als eine Millionen Menschen sterben jährlich daran und so haben wir es mit einer Krankheit zu tun, die vergleichbar mit HIV / Aids und Tuberkulose ist. Dank der Arbeit von Alter, Houghton und Rice kann nun immer mehr Menschen geholfen werden! Houghton arbeitet übrigens noch immer an dem Thema und möchte eine Impfung finden!

 

Save the date: Am Montag, den 7.12., werden die Nobel Lectures zu Medizin online ab 13 Uhr CET übertragen!

~~~~~~~~~~~~~~
Quellen & Weitere Informationen:
Press Release, nobelprize.org
Scientific background: The discovery of Hepatitis C virus, nobelprize.org
Auszeichnung für die Entdecker von Hepatitis C, spektrum.de
Hepatitis C, RKI Ratgeber

Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.