Rezensionen

Was ich im September gelesen habe…

Der Herbst hat offiziell begonnen und damit eine Zeit, in der man es sich besonder schön gemütlich machen kann, am besten mit einem guten Buch! Gerade diesen Herbst und Winter ist das doch eine schöne Sachen, weil wir uns alle ja nicht normal mit Freunden oder Familie treffen können. Mitgebracht habe ich euch heute einige spannende Sachbücher, vor allem für Kinder, aber auch die Großen bekommen Tipps! Viel Spaß beim Stöbern!

Wir beginnen direkt mit einem neuen Buch aus der Superchecker! – Reihe: Dieses Mal dreht sich alles um den Menschen!
Das Forschermädchen ist aktuell sehr fasziniert vom Körper und da kam dieses Buch gerade zur richtigen Zeit! Hier findet sie nämlich übersichtlich und anhand vieler Bilder erklärt eine tolle Übersicht über die wichtigsten Körperteile, Funktionen, die Unterschiede zwischen Viren und Bakterien, bis hin zu künstlichen Körperteilen für die Medizin. Jede Doppelseite ist dabei einem Thema gewidmet und immer wieder werden spannende, kleine Fun Facts eingestreut. Ganz am Beginn des Buches gibt es ein kleines Quiz, dessen Antworten zu Kapiteln im Buch verweisen (Seitenzahlen stehen praktischerweise direkt daneben), das ist sehr motivierend und macht Spaß!


Andere Titel aus der Reihe hatte ich euch bereits in meiner Kindersachbuchsammlung vorgestellt: KLICK!
Mein Fazit: Wieder ein tolles Buch aus der Reihe! Die Bücher vermitteln toll Wissen in übersichtlicher, kindgerechter Form und das Forschermädchen nimmt sie immer wieder gern zur Hand und liest darin. Wir hatten schon einige aus der Reihe in der Hand und alle gefielen uns sehr gut!

Weiter geht es mit einer grundsätzlich ähnlichen Idee, aber für Menschen, die schon etwas größer sind und sich noch viel intensiver mit den Grundideen der Mathematik beschäftigen möchten! Die Reihe „Big Ideas“ finde ich großartig, wir haben hier schon zwei englische Originale stehen (Science & Astronomy) und als ich sah, dass der Mathematik-Teil nun auf deutsch erscheint, musste ich ihn mir unbedingt genauer ansehen!


Beim Durchblättern war ich sehr glücklich, dass der Stil der englischen Werke gut erhalten geblieben ist. Die Sprache in den Büchern ist grundsätzlich einfach, scheut aber nicht vor Fachbegriffen zurück und so ist es insgesamt eine Art anspruchsvolleres populärwissenschaftliches Buch. Man kann es ohne tieferes Vorwissen lesen, wird dann aber einfach ein paar Abschnitte nicht komplett verstehen. Das ist aber gar nicht schlimm, denn durch die übersichtliche Struktur bekommt man auf jeder Seite eine ziemlich gute Grundidee des Themas. Die Seiten sind alle grundsätzlich gelich aufgebaut, es gibt immer ein paar schöne Graphiken, eine zeitliche Einordnung, oft passende Zitate, kurze Biographien und dann vor allem einen Text, der die Grundzüge erklärt. Konkrete Gleichungen oder andere Formeln findet man nicht wirklich, es ist halt auch kein Fachbuch.
Ich kann mir gut verstellen, dass die Reihe sehr gut für Referate oder ähnliches für ältere Schüler geeignet ist. Aber auch für andere, die einen guten Überblick über die verschiedensten Bereiche der Mathematik haben möchten, werden hier auf jeden Fall fündig werden.
Mein Fazit: Die Reihe kann ich nur empfehlen und auch diesen Mathematikteil nehme ich sehr gern zur Hand und blättere darin. Dank des ausführlichen Registers findet man leicht das, was man sucht und die Vielfalt in diesem Buch ist enorm, weswegen man auch tatsächlich zu den meisten Themengebieten etwas finden kann! Eine tolle, anschauliche Übersicht über die Mathemaik(geschichte)!

„Die Welt steckt voller Phänomene, die wie Magie erscheinen, bis man weiß, was dahinter steckt.“

Dieser Satz aus dem Vorwort vom Zauber-Labor fasst die Idee hinter dem Buch eigentlich perfekt zusammen!
Im Buch gibt es eine tolle Mischung aus „magischen“ Tricks und Phänomenen, die man grob in drei Kategorien teilen kann: Spannende Experimente, Erklärungen zu historischen Zaubertricks und Wunder der Natur. Jedem einzelnen Trick wird dabei eine Doppelseite gewidmet, auf der die Idee vorgestellt wird, bei den großen Magiern etwas dazu erzählt wird und schließlich der Kern des Buches: Die wissenschaftliche Erklärung! Die Mischung ist dabei spannend, weil die Themen extrem vielfältig sind: Es gibt kleine Experimente, die man direkt testen kann, aber auch große Zaubereien. Viele Bilder und Graphiken und kleine, gut verständliche Texte sorgen dafpr, dass das Forschermädchen das Buch immer wieder gern zur Hand nimmt. Ein paar Experimente hat sie auch schon direkt ausprobiert – die Geheimschrift aus Wachs habe ich euch auch schon hier vorgestellt.

Geheimschrift, die wirklich funktioniert! Die Idee stammt aus dem Buch, ihr findet die Anleitung mit einem Klick auf das Bild!

Mein Fazit: Super Buch, das Zaubereien vorstellt, die Wissenschaft dahinter beleuchtet und sie teilweise so herunterbricht, dass man sie selbst ausprobieren kann. Kleinere Experimente sorgen dafür, dass man neue Experimentierideen bekommt.

Vor ein paar Monaten hatte ich euch schon „Superstarke Bakterien“ gezeigt, in der gleichen Machart ist vor Kurzem noch das Buch „Superschlaue Gene“ erschienen!
Was ist eigentlich DNA? Was sind Gene? Und was haben sie mit unserem Leben zu tun? Sind Mutationen etwas schlechtes? Was sind Klone? … Diese und viele weitere Fragen werden in diesem Buch beantwortet. Jeder Frage / beziehungsweise jedem Thema wurde eine Doppelseite gewidmet, die vollgepackt sind mit Bildern, Graphiken, kurzen Texten und niedlichen Comic-DNA-Figuren, die zusätzlich kleine Informationsschnipsel liefern. Das ist alles sehr anschaulich, trotzdem erfährt man eine ganze Menge zum Thema, wenn man im Buch liest. Das Forschermädchen nimmt das Buch jedenfalls gern immer wieder zur Hand, besonders mag sie die Doppelseite, auf der man nachlesen kann, zu wie viel Prozent unsere Gene mit den verschiedensten anderen Lebewesen übereinstimmen. 90 % sind es beispielsweise bei Katzen und Menschen!


Mein Fazit: Auch wenn Biologie nicht so mein Steckenpferd ist, fand ich Gene und DNA schon immer faszinierend und auch dem Forschermädchen scheint es so zu gehen! Dieses Buch ist toll anschaulich gestaltet, vermittelt aber auch wissenschaftliche Ideen und Prozesse sehr nachvollziehbar. Sehr empfehlenswert für alle, die mehr zu dem Thema wissen möchten.

 

 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Das Buch „Superchecker – Der Mensch“ umfasst 64 Seiten, kostet 8,95 Euro und erschien im DK Verlag. Das Buch könnt ihr beispielsweise direkt beim Verlag, beim örtlichen Buchhändler oder bei Amazon bestellen.

Das Buch „Das Mathematik – Buch“ umfasst 350 Seiten, kostet 24,95 Euro und erschien im DK Verlag. Das Buch könnt ihr beispielsweise direkt beim Verlag, beim örtlichen Buchhändler oder bei Amazon bestellen.

Das Buch „Das Zauber-Labor“ von Steve Mould umfasst 96 Seiten, kostet 12,95 Euro und erschien im DK Verlag. Das Buch könnt ihr beispielsweise direkt beim Verlag, beim örtlichen Buchhändler oder bei Amazon bestellen.

Das Buch „Superschlaue Gene“ von Alison Woolard und Sophie Gilbert umfasst 72 Seiten, kostet 12,95 Euro und erschien im DK Verlag. Das Buch könnt ihr beispielsweise direkt beim Verlag, beim örtlichen Buchhändler oder bei Amazon bestellen.

Vielen Dank für die Bereitstellung als Rezensionsexemplar.

 

Ein Gedanke zu „Was ich im September gelesen habe…“

Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.