Astronomie, Unterwegs, Was ist...?

Wo ist NEOWISE?

Und was ist eigentlich ein Komet?

Habt ihr ihn schon am Nachthimmel entdeckt? Den Kometen NEOWISE oder auch C/2020 F3, wie er eigentlich heißt, der im Moment von der Erde aus ohne spezielles astronomisches Gerät zu beobachten ist?

Ich hätte euch jetzt wirklich gern tolle, eigene Aufnahmen präsentiert, so ähnlich wie bei der Mondfinsternis vor 2 Jahren oder aus diesem Januar. Inzwischen haben wir zwei Mal versucht, den Kometen auf den Feldern in der Gegend zu entdecken. Beim einen Mal war er ganz schwach zu erahnen, beim zweiten versteckte er sich hinter Wolken (oder war vielleicht schon etwas zu schwach). Nun habe ich überhaupt kein Problem damit, mitten in der Nacht wach zu sein und nach Sternen oder Kometen zu suchen, noch mehr Spaß macht es aber natürlich, wenn man das Gesuchte auch findet… Da auch das Forschermädchen etwas enttäuscht ist, dass wir keinen guten Blick auf NEOWISE werfen konnten, hat sie ein schönes Bild gemalt. Fuhrmann und Großer Wagen haben auf dem Bild die Plätze getauscht, was ihr etwas zu spät auffiel, aber lasst euch davon nicht irritieren.

NEOWISE mit Großem Wagen und Fuhrmann, gemalt vom Forschermädchen

NEOWISE wurde erst am 27. März 2020 entdeckt und zwar von dem Weltraumteleskop WISE (Wide-Field Infrared Survey Explorer), das seit Januar 2010 den Himmel speziell nach Asteroiden und anderen Objekten absuchen soll. Am 3. Juli war der Komet mit 44,1 Mio. km der Sonne am nächsten (= Perihel), nun ist er schon wieder auf dem Weg raus aus unserem Sonnensystem. Zum Zeitpunkt seines Perihels befand sich NEOWISE innerhalb der Umlaufbahn von Merkur. Am 23. Juli wird er mit 103,5 Mio. km die größte Nähe zur Erde erreichen. Mit seiner Rückkehr wird in rund 6800 Jahren gerechnet.

Ein traumhaftes Bild von NEOWISE über Stonehenge // Image Credit & Copyright: Declan Deval

Kometen sind Überreste aus der Entstehungszeit der Planeten vor rund 4,6 Mrd. Jahre. Sie bestehen aus Gestein, Eis und Staub (dies bildet die sogenannte „Koma“, den festen Teil des Kometen). Der Schweif, den man von der Erde auch bei NEOWISE sehen kann (wenn man ihn denn sieht…), entsteht durch Wegblasen der Koma durch Strahlungsdruck und Sonnenwind. Dies kann nur innerhalb der Marsbahn entstehen, bzw. einer Sonnenentfernung von unter 2 AE.

Wenn ihr selbst NEOWISE noch beobachten möchtet, dann schaut zwischen Mitternacht und 3 Uhr morgens zum Großen Wagen. Schräg rechts unter ihm solltet ihr den Kometen finden können. Ich drücke euch die Daumen! Und sollte es euch möglich sein, den Kometen zu beobachten oder sogar zu fotografieren, dann berichtet unbedingt in den Kommentaren unten oder verlinkt mich bei Instagram!

Einen ganz besonderen Blick auf den Kometen hat die Besatzung der ISS. Dieses Bild fotografierte Robert Behnken am 9. Juli. // Image Credit: NASA

 

Weitere Informationen & Quellen:
How to See Comet NEOWISE – NASA Homepage
Objects in the night – ESA Homepage
C/2020 F3 (NEOWISE) – Wikipedia
Comet NEOWISE over Stonehenge – Astronomy Picture of the Day
Comet NEOWISE from the International Space Station – NASA Homepage

Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.