Astronomie, Kosmologie

Das Universum in der Kaffeetasse

Das ist jetzt kein billiger Abklatsch von Stephen Hawkings berühmtem Buch, sondern ein tolles Bild, was Professor Ulf Danielsson während der Bekanntgabe des diesjährigen Nobelpreises in Physik benutzt hat!


Er nahm während seiner Erklärung eine Tasse Kaffee in die Hand und sagte, man könne sich das Universum wie eine Tasse Kaffee vorstellen: Das meiste in der Tasse sei natürlich Kaffee, metaphorisch gesprochen die Dunkle Energie. Dann kommt ein nicht zu kleiner Schwung Milch oder Sahne hinein, also die Dunkle Materie. Abschließend kommt noch eine kleine Prise Zucker hinein: Die „normale“ Materie, das, woraus wir alle, die Planeten, die Sterne und alles Sichtbare bestehen. Für tausende von Jahren haben wir uns nur mit dieser Prise beschäftigt, jetzt fangen wir an, uns auch mit dem Rest zu befassen.
Ich liebe solche einfachen, prägnanten Bilder, die es einem sofort erleichtern, ein Gespür für abstrakte Themen zu bekommen!

 

Das komplette Video zur Bekanntgabe könnt ihr auf Youtube sehen, ab Minute 8 ist das Kaffeetassenbild zu sehen.
Prof. Ulf Danielsson ist Professor für theoretische Physik an der Universität Uppsala und Mitglied des Nobelpreiskomitees. Er forscht zur Strintheorie und ihren Anwendungen in der Kosmologie.  Mein Schwedisch ist leider nicht gut genug, um seinen Blog wirklich lesen zu können, aber falls es euch anders geht, findet ihr ihn hier: KLICK!

Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.