Astronomie, Science Baking

Peanut Butter Stars {Rezept}

Erdnussbutter und Schokolade! Das ist eine Kombination, die wie geschaffen ist für mich! Liebt ihr sie auch so sehr? Dann ist das folgende Rezept perfekt für euch! Oder ihr sucht noch ein schnell gemachtes Geschenk für Weihnachten? Dafür eignen sie sich ebenfalls wunderbar!

Ich habe in dem folgenden Rezept die Grundidee der Peanut Butter Cups aufgenommen, sie aber ein bisschen gesünder und ein wenig leichter gemacht. Aber keine Sorge, am Geschmack wird überhaupt nicht gedreht! Mir schmeckt diese Version sogar noch deutlich besser, weil sie noch viel erdnussiger ist… In die Erdnussmasse habe ich Amaranth gemischt, der gibt zusätzlich einen leicht nussigen Geschmack und macht die Masse insgesamt irgendwie luftiger und sie ist nicht ganz so kompakt. Damit das Rezept auch einen schönen Bezug zu diesem Blog hat, habe ich keine Peanut Butter Cups, sondern Stars gemacht – das ist aber selbstverständlich ganz euch überlassen.

Lasst euch nicht von der gering erscheinenden Menge Amaranth im Rezept irritieren! Die kleinen Teile wiegen gefühlt nichts, haben aber ordentlich Volumen. Die Menge der Zutaten reichte bei mir für 3 Sterne und 6 Muffinförmchen. Je nach Größe der verwendeten Formen kann die Anzahl auch abweichen…

Zutaten:
15 g Kokosfett
200 g Schokolade, zartbitter bei mir
100 g Erdnussbutter (bei mir ohne Stückchen und selbstgemacht)
1-2 EL Ahornsirup
10 – 15 g Amaranth, gepufft
Förmchen zum Befüllen (vgl. Hinweis unten)
Zubereitung:

  • Das Kokosfett und die Schokolade grob hacken und beides in einer hitzebeständigen Schüssel über dem Wasserbad schmelzen lassen. Dann jeweils einen Esslöffel voll Schokolade in eine Form füllen. Am Ende die Förmchen leicht schwenken, sodass ein kleiner Rand an den Seiten entsteht. Kühlen lassen, bis die Schokolade fest ist – 15 Minuten ca. reichen (das geht im Moment auch toll auf dem Balkon oder im Garten).
  • In der Zwischenzeit die Füllung zubereiten: Die Erdnussbutter und den Ahornsirup ebenfalls in eine hitzebeständige Schüssel geben und über dem Wasserbad leicht erwärmen (diesen Schritt kann man auch überspringen, aber er macht das Vermischen etwas leichter). Danach den Amaranth unterrühren.
  • Von der Erdnussbutter-Amaranth-Mischung kleine Teile abnehmen und zu Kugeln formen. Leicht platt drücken, sodass sie etwas kleiner als die Grundfläche der Förmchen sind. Auf die Schokolade legen und so alles aufbrauchen.
  • Nun die restliche Schokolade darauf verteilen. Um alles gut zu verteilen, kann man die Förmchen leicht mit beiden Händen auf die Arbeitsplatte „klopfen“. So verteilt sich die Schokolade und kleine Luftbläschen steigen nach oben.
  • Alles wieder kalt stellen, bis die Schokolade durchgehärtet ist.

Enjoy!

Hinweis: Ich habe Silikonformen benutzt, drei Sterne und sechs runde Muffinformen für die obige Zutatenmenge. Wer keine hat, kann auch problemlos Papierförmchen für Muffins verwenden, am besten stellt ihr die zum Befüllen und Kühlen in ein Muffinblech. Das ist übrigens auch deutlich praktischer, wenn ihr das Ergebnis verschenken möchtet. Wer mag, kann auch Mini-Versionen in Pralinenförmchen machen.

*************************************
Ihr habt dieses oder eines meiner anderen Rezepte / DIYs ausprobiert? Ich würde mich über eine Rückmeldung freuen! Gerne mit Bild für meine „Von euch ausprobiert“-Seite.

Oder markiert mich bei Instagram gerne mit @bakingsciencetraveller.
*************************************

Habt ihr übrigens schon für mich abgestimmt für den Wissenschaftsblog des Jahres? Ich freue mich noch immer SEHR über die Nominierung und würde mich extrem über eure Stimme freuen! Ihr braucht euch dafür nicht anmelden, einfach auf DIESE Seite gehen, den Blog auswählen und auf Vote drücken! Fertig! Genaueres dazu erfahrt ihr HIER oder mit einem Klick auf das Bild:

 

Werbeanzeigen

2 Gedanken zu „Peanut Butter Stars {Rezept}“

  1. Hat dies auf Cooking around the world rebloggt und kommentierte:

    Der voraussichtlich letzte Artikel für dieses Jahr! Wie wäre es mit selbstgemachten Peanut Butter Stars? Perfekt für alle, die die Kombination aus Schokolade und Erdnussbutter ebenfalls lieben! Egal, ob als selbstgemachtes Geschenk, als Nervennahrung für euch selbst oder als Silvestersnack!
    Und wenn ihr Lust habt, mir noch ein kleines Weihnachtsgeschenk zu machen, dann klickt doch rüber auf meinen Science Blog. KLICK! Der wurde nämlich als bester Wissenschaftsblog 2018 nominiert. Das freut mich wahnsinnig, nun muss ich aber Stimmen sammeln. Also wenn ihr Lust habt, dann klickt euch nicht nur für dieses tolle Rezept rüber. Am Ende des Rezeptes steht der Link oder ihr klick DIREKT HIER für alle wichtigen Infos. Weitersagen, Teilen und fleißiges Abstimmen wäre wirklich toll! Danke an jeden, der mir mit seiner Stimme hilft!
    Ich wünsche euch schöne Weihnachten, die hoffentlich ruhig und angenehm sind, und ein gesundes Jahr 2019. Wir lesen uns dann hier nächstes Jahr wieder!
    Bis dahin, Becky

    Gefällt mir

Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.