Allgemein, Mathematik, Science Baking

Simit – Topologie zum Essen – Rezept {dt./engl.}

{English version below}

Vermutlich ist es die Topologin in mir, aber wenn ein Gebäck eine Torusform hat, finde ich es schon mal grundsätzlich sehr gut! Und aus diesem Grund möchte ich heute auch unbedingt ein entsprechendes Rezept mit euch teilen – nachdem ich euch schon vor einem Weilchen genaueres über die Topologie an sich erzählt hatte.

Mitgebracht habe ich euch heute nicht den Klassiker Bagel oder Donut, sondern ich verbinde meine Vorliebe für diese Form des Gebäcks mit einer zweiten Leidenschaft: Der türkischen und orientalischen Küche. Deswegen gibt es heute Simit, die leckeren, weichen, leicht süßlichen Sesamkringel. Habt ihr euch schon mal gefragt, was ihr Geheimnis ist und wie sie ihren typischen Geschmack bekommen? Die Geheimzutat ist Pekmez – ein Traubensirup, den ihr in türkischen Läden ohne Probleme kaufen könnt.

In dem Topologieartikel hatte ich ja über den Homöomorphismus von Bagel und Tasse geschrieben. Wenn ihr Simit backt, könnt ihr das Ganze ja mal gleich in der Praxis ausprobieren – schickt mir unbedingt Bilder! Was ihr braucht, ist ein Teil des Teiges. Nun könnt ihr wahlweise mit der Bagel-Simit-Donut-Form beginnen oder mit der Tasse. Formt die erste Form und versucht nun ohne zusammenkleben oder auseinander reißen des Teiges die erste Form in die zweite umzuformen. Zugegeben, das ist in der Praxis gar nicht so leicht, aber man bekommt trotzdem ein Gefühl dafür, dass es theoretisch möglich ist. Und genau dieses Vorgehen ist – wenn man es noch in etwas formelle Sprache gießt – ein Homöomorphismus.

Übrigens: Die Simit schmecken auch ohne diesen Exkurs wunderbar…

Zutaten (für 8 mittelgroße Simit):
Für den Teig:
500 g Mehl
1/2 Pck. Trockenhefe
1 EL Pekmez (türkischer Traubensirup / alternativ geht auch Zuckerrübensirup)
1 TL Salz
etwa 250 ml Wasser, handwarm
Für die Ummantelung:
100 g Pekmez (türkischer Traubensirup / alternativ geht auch Zuckerrübensirup)
70 ml Wasser, lauwarm
etwa 200 g Sesamsamen
2 Backbleche, ausgelegt mit Backpapier
Zubereitung:

  • Zuerst den Teig zubereiten: Dafür alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und mit dem Knethaken des Mixers gut verkneten. Der Teig sollte glatt und weich werden und sich von der Schüsselwand ablösen. Das dauert einige Minuten, insgesamt sollte ein Hefeteig mindestens 10 Minuten geknetet werden. Falls der Teig zu weich oder trocken ist, noch etwas Mehl, bzw. Wasser dazu geben. Den fertigen Teig mit einem Küchenhandtuch bedecken und an einen warmen, nicht zugigen Ort stellen. Etwa 1 Stunde gehen lassen.
  • Wenn die Stunde zu Ende ist, bereitet ihr am besten schon einmal die Ummantelung vor. Gebt das Pekmez und das Wasser in einen tiefen Teller und vermischt es, bis das Pekmez sich ganz aufgelöst hat. In einen zweiten, tiefen Teller gebt ihr die Sesamsamen. Auch die Bleche solltet ihr schon einmal in Reichweite stellen.
  • Nun nehmt ihr den Teig aus der Rührschüssel, knetet ihn noch einmal kurz auf der Arbeitsplatte durch und teilt ihn in 8 Stücke. Formen könnt ihr sie im Prinzip ganz beliebig.
    Die einfache Version ist: Nehmt ein Teigstück in die Hand, drückt ein Loch hinein und formt nun mit den Händen eine Torusform. Beachtet dabei, dass das Teigstück noch ordentlich aufgehen wird, das Loch sollte einen Durchmesser von mindestens 4 cm haben.
    Die etwas aufwändigere (aber klassischere Form für Simit) geht so: Formt aus einem Teigstück einen langen Strang, halbiert ihn dann einmal (ohne ihn zu teilen), sodass zwei Stränge nebeneinander liegen. Diese Stränge windet ihr nun umeinander und verbindet schließlich die Enden. Auch hier sollte das Loch in der Mitte mindestens 4 cm breit sein.
  • Nach dem Formen die Teiglinge einmal in der Pekmez-Mischung von beiden Seiten wenden und dann im Sesam wälzen. Auf das Backblech legen und den kompletten Teig so aufbrauchen.
  • Den Backofen auf 220 °C (O-/U-Hitze) vorheizen.
  • Die Simit im vorgeheizten Backofen blechweise etwa 15 Minuten auf der mittleren Schiene backen. Etwas abkühlen lassen und dann servieren.

Guten Appetit! Affiyet olsun!

*************************************
Ihr habt dieses oder eines meiner anderen Rezepte / DIYs ausprobiert? Ich würde mich über eine Rückmeldung freuen! Gerne mit Bild für meine „Von euch ausprobiert“-Seite.
*************************************

The english version:

Do you know Simit? It’s a turkish and syrian soft bread, covered in Pekmez an sesame seeds. If you didn’t know them yet, you have to try this recipe!

Ingredients (for 8 mid-sized Simit):
For the dough:
500 g Flour
1 tbsp Yeast
1 tbsp Pekmez (turkish grape syrup / use corn syrup instead)
1 tsp Salt
about 250 ml Water, lukewarm
For the outside:
100 g Pekmez (turkish grape syrup / use corn syrup instead)
70 ml Water, lukewarm
about 200 g Sesame Seeds
2 baking trays, covered with baking paper
Instructions:

  • First we start with the dough: Put all the ingredients for the dough into a mixing bowl and knead by hand or with the mixer until a dough forms. The dough shouldn’t stick to the bowl and should feel soft and smooth. Knead for about 10 minutes, add a little water or flour, if the dough isn’t right. Cover the bowl with a kitchen towel and set aside. Let it sit on a warm and not drafty spot for about 1 hour.
  • When the hour is over: Put the Pekmez and lukewarm water into a deep plate and mix until the Pekmez has fully dissolved. In a second deep plate put the sesame seeds.
  • Take the dough outside of the bowl and knead one more time – just for a couple of seconds. Cut it into 8 pieces.
  • Now you have to shape them like Bagels. The easy way of doing this is the following: Take one piece of dough, pull a hole in it and then using your hands shape it into the right form. The hole in the middle should be about 4 cm in diameter.
  • After shaping the Simit, you put it into the Pekmez-Water-Mix, turn it onto the other side and then repeat this with the sesame seeds. Put the Simit onto the baking tray and repeat with the other 7 pieces of dough.
  • Preheat your oven to 220 °C / 430 °F.
  • Let the Simit bake in the preheated oven for about 15 minutes at the middle of the oven. Let them cool and eat them lukewarm!

Enjoy! Affiyet ölsun!

*************************************
You tried one of my recipes? Please send me a picture! I will collect them on this side!
*************************************

If you don’t use the metric system: 240 ml are about 1 cup and 1 cup flour is about 120 g flour. If you habe any problems with the conversions, just leave me a comment!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Weiterführende Links:
Meinen ausführlichen Artikel über die Topologie gibt es hier zum Nachlesen. Darin erzähle ich euch das wichtigste zu diesem spannenden Teilgebiet der reinen Mathematik.
Ihr liebt auch orientalische oder türkische Küche? Dann solltet ihr unbedingt mal auf meinem kulinarischen Weltreise – Blog vorbei schauen. Dort gibt es noch jede Menge Rezepte zu diesem Thema.

Das Rezept stammt aus dem Buch „Ein Tag in Istanbul“ von Yelda Yilmaz. Meine Rezension des Buches könnt ihr HIER nachlesen, bestellen könnt ihr das Buch bei Interesse beispielsweise HIER.

 

Advertisements

Ein Gedanke zu „Simit – Topologie zum Essen – Rezept {dt./engl.}“

  1. Hat dies auf Cooking around the world rebloggt und kommentierte:

    Als Ergänzung für die türkischen Rezepte hier auf dem Blog, habe ich ein Rezept für Simit – die leckeren Sesamkringel – auf meinem neuen Science Blog veröffentlicht. In dem Artikel erzähle ich euch auch noch etwas über die Topologie des Bagels. Das Rezept gelingt mit oder ohne Exkurs dazu, versprochen. 😉
    Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mich dort auch besuchen kommt und mir folgt!
    Bis bald, Becky

    Gefällt mir

Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s