Allgemein, Biologie, Chemie, Physik, Unterwegs, Was ist...?

Was ist… der Nobelpreis?

Eine Woche im Oktober steht Stockholm ganz im Zentrum der wissenschaftlichen Aufmerksamkeit. Nämlich dann, wenn die alljährlichen Nobelpreisgewinner bekannt gegeben werden. Genau diese Woche steht uns jetzt bevor und dies wäre kein Wissenschaftsblog, wenn ich euch nicht ein bisschen was über den Nobelpreis erzählen würde.

Nach wem würde der Nobelpreis benannt und warum gibt es ihn überhaupt?
Alfred Nobel lebte von 1833 bis 1896, er war ein schwedischer Chemiker und Erfinder. Insgesamt meldete er 355 Patente an, gilt als Erfinder des Dynamit und das chemische Element Nobelium wurde nach ihm benannt. Er verfügte in seinem Testament, dass sein gesamtes Vermögen in eine Stiftung fließen solle. Diese Stiftung solle Menschen auszeichnen, die der Menschheit einen großen Nutzen geleistet hätten. Jedes Jahr am Todestag von Nobel – dem 10. Dezember – werden die Nobelpreise in Stockholm vergeben, der Friedensnobelpreis wird in Oslo vergeben. Die ersten Nobelpreise wurden 1901 verliehen.
Heutzutage wird der Nobelpreis in den Kategorien Physik, Chemie, Medizin, Literatur, Frieden und Wirtschaft vergeben. Der Wirtschaftsnobelpreis wurde allerdings erst nachträglich gestiftet und geht nicht auf Alfred Nobel zurück. Das Preisgeld beträgt 8 Millionen Schwedische Kronen – umgerechnet etwa 830000 Euro.

Alfred Nobel, der Stifter des Nobelpreises

Wie viele Menschen können gleichzeitig einen Nobelpreis bekommen?
In jedem Jahr und in jeder Kategorie darf der Preis folgendermaßen geteilt werden: Der Preis wird für ein oder zwei Leistungen vergeben. Falls eine Leistung von mehreren Personen erbracht wurde, darf der Preis aufgeteilt werden. Insgesamt dürfen allerdings nur drei Personen pro Kategorie gleichzeitig in einem Jahr den Preis bekommen.

Die Nobelpreis Medaille, die jeder Preisträger erhält.

Warum wird der Friedensnobelpreis in Norwegen verliehen?
Diese Regelung geht auf Nobel selbst zurück und begründet hat er seine Entscheidung nie. Es könnte daran liegen, dass Schweden und Norwegen zu seiner Zeit eng verbündet waren und das schwedische Parlament für Außenpolitik und das norwegische für Innenpolitik zuständig war. Nobel war es sehr wichtig, dass der Friedensnobelpreis nicht für außenpolitische Zwecke missbraucht, sondern möglichst objektiv vergeben würde.

Seht ihr das Gebäude leicht links der Mitte mit dem Turm? Das ist das Stockholmer Stadshus, wo alle Nobelpreise verliehen werden – mit Ausnahme vom Friedensnobelpreis.

Warum gibt es keinen Nobelpreis für Mathematik?
Dazu gibt es viele Theorien und vor allem Legenden. Eine erzählt, dass es an der Zurückweisung der Mathematikerin Sofja Kowalewskaja liegt und Nobel so gekränkt war, dass es die Mathematik nicht in seinem Testament bedachte. Wahrscheinlicher ist, dass er nicht der Meinung war, dass die Mathematik zum „Wohl der Menscheit“ beiträgt, was bei all seinen Preisen Bedingung war und ist.
Als Äquivalent zum Nobelpreis wird oft die Fields Medaille bezeichnet, die alle vier Jahre vergeben wird. Zu ihr werde ich euch demnächst genaueres erzählen, denn sie wird nächstes Jahr das nächste Mal vergeben und ich bin schon extrem gespannt auf die Preisträger!

Gibt es Nobelpreis-Familien?
Es kam tatsächlich schon öfter vor, dass es in einer Familie mehrere Nobelpreise gab – Eheleute haben ihn zusammen erhalten oder Väter und Söhne unabhängig voneinander und oft mit Jahrzehnten Abstand.
Die erfolgreichste Familie ist mit Abstand die Familie Curie: Marie und Pierre Curie bekamen 1903 gemeinsam den Nobelpreis für Physik. Im Jahr 1911 bekam Marie Curie dann noch zusätzlich den Nobelpreis für Chemie. Ihre gemeinsame Tochter Irène Joliot-Curie erhielt gemeinsam mit ihrem Ehemann Frédéric Joliot-Curie 1935 den Nobelpreis für Chemie für die Entdeckung der künstlichen Radioaktivität. Marie Curie ist damit auch die erste Frau, die den Nobelpreis jemals erhalten hat.

Drei zukünftige Nobelpreisträger: Marie, Pierre und ihre ältere Tochter Irène Curie. Aufgenommen 1902

Hat schon einmal jemand mehrfach einen Nobelpreis bekommen?
Wie oben bereits erwähnt, bekam Marie Curie zwei Nobelpreise – einen für Chemie, einen für Physik. Der zweite Mensch, der ebenfalls in zwei Kategorien einen Nobelpreis erhielt, war Linus Pauling, der 1954 für Chemie und 1962 den Friedensnobelpreis bekam. Zwei weitere Menschen haben ebenfalls jeweils zwei erhalten: John Bardeen in Physik (1956 und 1972) und Frederick Sanger in Chemie (1958 und 1980). Den Friedensnobelpreis haben bereits mehrfach Organisationen mehrfach bekommen.

Habt ihr noch mehr Fragen zum Nobelpreis?

Schreibt sie unbedingt in die Kommentare, dann mache ich gerne einen zweiten Teil pünktlich zur Verleihung!

 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Die Bilder stammen von der offiziellen Nobelpreisseite. Alle, außer das Bild aus Stockholm, das hat mir eine Freundin zur Verfügung gestellt. Danke dir!

Advertisements

5 Gedanken zu „Was ist… der Nobelpreis?“

  1. Danke Becky fuer diese wertvollen Infos. Gehoert, aber doch nicht gewusst, muss ich in meinem Fall sagen. Sehr schoen zu lesen und das kann ich dann auch gleich meinen Kindern weitergeben. Herbstlichen Gruss diesmal aus Hamburg

    Gefällt mir

    1. Das freut mich, genauso war der Artikel gedacht: Einfach mal einige Infos kompakt auf einen Blick zu haben. 🙂
      Ich plane einen zweiten Teil pünktlich zur Verleihung. Falls dir also noch Fragen einfallen, gerne her damit.
      Hab eine schöne Zeit in Hamburg! Becky

      Gefällt mir

Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.