Allgemein, Physik, Rezensionen

Rezension: Wissenschaftliche Theorien in 30 Sekunden

Nachdem ich euch schon das Buch „Quantentheorie in 30 Sekunden“ vorgestellt habe, möchte ich euch heute noch einen zweiten Band der Reihe zeigen. Dieses Mal ist das Thema allgemeiner gefasst, es geht nämlich um Wissenschaftliche Theorien verschiedenster Arten. Hier ist wirklich für so ziemlich jeden etwas dabei: Physik, Psychologie, Biologie, Medizin, Geographie und Astronomie. Die Mathematik kommt leider nur indirekt vor, dafür gibt es zu diesem Thema einen eigenen zusätzlichen Band.

Das Thema „Wissenschaftliche Theorien“ ist ein so extrem weites und unübersichtliches, dass man selbstverständlich eine Auswahl treffen muss und diese wird vermutlich nicht jedem gefallen. Blättert man durch dieses Buch, fällt eine Vielfalt auf. Vor allem auch, was die Etabliertheit der verschiedenen Theorien angeht. So gut wie jeder wird schon einmal etwas von der Relativitätstheorie und Newtons Bewegungsgesetzen gehört haben, auch Freuds Psychoanalyse oder der Urknall werden Begriffe sein, die nicht komplett neu sind. Aber wie ist es beispielsweise mit der Panspermie (hierbei wird davon ausgegangen, dass das gesamte Leben auf der Erde durch außerirdische Sporen gesät wurde), der Schneeball-Erde (vor ferner Zeit wäre die komplette Erde unter einer 1,5 km dicken Gletscherkruste eingeschlossen gewesen) oder Memetik (Übertragung von Gedankeneinheiten, wodurch Evolution entsteht) aus?

Jede der 50 Theorien, die im Buch vorgestellt werden, ist auf ihre Art spannend und man kann wunderbar in dem Buch blättern, sich durch Querverweise zu anderen Theorien leiten lassen und so immer wieder etwas Neues entdecken. Gleichzeitig wirkt die Auswahl auf mich teilweise willkürlich, ich konnte nicht gut nachvollziehen, ob es einen roten Faden gibt und wonach die Theorien ausgewählt wurden, die im Buch erscheinen.
Aufgeteilt sich die Theorien in sieben Kapitel, jeweils ein berühmter Forscher wird stellvertretend auf einer Doppelseite vorgestellt. Zusätzlich gibt es zu Beginn jedes Kapitels einen Glossar mit wichtigen Fachbegriffen. Jeder Theorie ist eine Doppelseite gewidmet, wobei eine Seite davon eine Illustration passend zum Thema zeigt. Diese finde ich ausgesprochen gelungen, denn sie passen immer zum Thema, veranschaulichen einen Aspekt, sind dabei aber nicht so lieblos, wie in vielen Fachbüchern. Neben dem Haupttext gibt es für jede Theorie noch folgende Nebentexte:

  • Grundgedanke – Hier wird oft leicht humoristisch die Essenz der Theorie vorgestellt.
  • Weitergedacht: In diesem Abschnitt wird beispielsweise auf Kritik, die Frage, ob die Theorie aktuell ist, oder einen bestimmten Aspekt aus dem Haupttext eingegangen.
  • Verwandte Themen – Hilfreiche Querverweise innerhalb des Buches, die zum Weiterlesen an anderer Stelle motivieren und damit gleichzeitig ein größeres Bild erzeugen sollen.
  • Forscher – Der oder die wichtigsten Forscher zur Theorie werden mit Namen und Lebensdaten aufgeführt.

Mein Fazit: Was mir sehr gut an diesem Buch gefällt, ist die Vielfalt der Theorien und der Mut, auch weniger bekannte oder moderne Theorien auszuwählen. Wie auch schon in dem Band über Quantentheorie gefallen mir die Illustrationen sehr gut und auch die Aufteilung der Texte ist durchdacht. Sie regen zum Lesen an, verwenden Fachbegriffe, wo sie nötig sind und trotzdem kann man auch als Laie einfach den Text lesen und stolpert nicht über jedes zweite Wort. Wer dann genaueres zur Theorie wissen möchte, schaut selbstverständlich weiter, denn in die Tiefe kann man auf einer Seite nicht gehen. Das ist aber kein Problem, denn aus meiner Sicht soll dieses Buch vor allem Impulse setzen, Ideen geben und motivieren und das gelingt. Was ich schön gefunden hätte, wären ein paar Sätze dazu, wonach die Theorien ausgewählt wurden, denn auch wenn mir die Vielfalt gefällt, fehlte mir ein roter Faden, wenn ich das Buch als Ganzes betrachte. Insgesamt auf jeden Fall ein spannendes Buch, in dem man gut zwischendurch blättern kann und mit dem das ein oder andere Fragezeichen verschwindet.

 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Das Buch „Quantentheorie in 30 Sekunden“ von Brian Clegg umfasst 160 Seiten, kostet 7,95 Euro und erschien im Librero Verlag.
Vielen Dank für die Bereitstellung als Rezensionsexemplar.

Wenn ich es richtig gesehen habe, kann das Buch im Moment noch nicht über die Verlagsseite bestellt werden, aber beispielsweise bei Amazon oder euerm örtlichen Buchhändler.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

 

Advertisements

Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.